Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Wasser predigen und Wein saufen“: Von der Leyen wegen Privatjet-Flug in Kritik

© REUTERS / YVES HERMANEU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen - SNA, 1920, 05.11.2021
Abonnieren
Die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, die sich stark für den Klimaschutz einsetzt, soll laut Medienberichten in der Vergangenheit sogar für sehr kurze Strecken einen Privatjet genommen haben. Nun wird sie auf Twitter, unter anderem von den Promis und Politikern, heftig dafür kritisiert.
Von der Leyens Flug in einem Privatjet von Wien nach Bratislava habe am 21. Juni stattgefunden und offenbar nur 19 Minuten gedauert, berichteten Medien. Wie die britische Zeitung „The Telegraph“ berechnete, hatte die Reise rund 1130 Kilogramm CO2 verursacht. Nach dem Besuch in Bratislava soll Von der Leyen mit dem Privatjet nach Riga geflogen sein. Nach Angaben von „The Telegraph“ hatte sie 18 ihrer bisher 34 Dienstreisen in diesem Jahr mit Privatjets unternommen.
Inzwischen wurden auf Twitter Vorwürfe der „Heuchelei“ und „Arroganz“ laut:
Laut einem Sprecher der EU-Kommission lag es an dem engen Terminplan Von der Leyens. „Mit Abflug und Ankunft in Belgien waren es bei dieser Reise der Präsidentin sieben Länder in zwei Tagen“, sagte der Sprecher der „Bild“. Alternativen zum Flugzeug seien geprüft worden, es habe jedoch logistisch „keine andere Möglichkeit“ gegeben. Es habe aber auch Bedenken wegen der Corona-Gefahr in Zügen oder auf Linienflügen gegeben, hieß es weiter.
EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und EU-Ratspräsident charles Michel nehmen am 30./31. Oktober am G20-Gipfel in Rom teil - SNA, 1920, 04.11.2021
Privatjet für 47 Kilometer: Klima-Präsidentin von der Leyen der Unglaubwürdigkeit verdächtigt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала