Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Putin bei Besuch in Sewastopol: „Unser Land hat seine historische Einheit wiedererlangt“

© SNA / POOL / Zur BilddatenbankPutin legt Blumen an der dem Ende des Bürgerkriegs gewidmeten Gedenkstätte in Sewastopol nieder
Putin legt Blumen an der dem Ende des Bürgerkriegs gewidmeten Gedenkstätte in Sewastopol nieder - SNA, 1920, 04.11.2021
Abonnieren
Die Krim wird laut dem russischen Präsidenten Wladimir Putin immer ein Symbol sowohl für die Tragödie des Bürgerkriegs von 1917-1922 als auch für die anschließende Versöhnung und den Triumph der historischen Wahrheit sein.
Putin erinnerte an die Zeiten, in denen „die Einheit des Volkes durch die härtesten historischen Ereignisse und Prüfungen gefestigt wurde“. Als Beispiele nannte er die Revolution von 1917 und „den neuen schrecklichen Aufruhr, der infolgedessen entbrannte – den Bürgerkrieg“.
Russlands Präsident drückte seine Zuversicht aus, dass die Krim, die von diesen Ereignissen betroffen worden war, ein ewiges Symbol nicht nur für die Tragödie des brudermörderischen Konflikts sein wird, sondern auch für spätere Versöhnung und den Triumph der historischen Wahrheit und Gerechtigkeit.
Am 4. November wird in Russland der Tag der Nationalen Einheit begangen. In diesem Zusammenhang legte Putin Blumen an der dem Ende des Bürgerkriegs gewidmeten Gedenkstätte in Sewastopol nieder. Das Monument zum 100. Jahrestag des Endes des Bürgerkriegs in Russland 1917-1922 wurde im April in Sewastopol eröffnet.
Er verwies darauf, dass die Gedenkstätte als Zeichen dafür diene, dass Russland sich an alle seine treuen „Söhne und Töchter“ erinnere und sie liebe, „egal auf welcher Seite der Barrikaden sie sich befinden“.
Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba - SNA, 1920, 09.10.2021
Ukrainischer Außenminister: Krim-Plattform „ein schwerer Schlag“ für Putin
„Unser Land hat seine historische Einheit wiedererlangt. Diese lebendige, untrennbare Verbindung ist natürlich hier, in Sewastopol, auf der Krim besonders deutlich zu spüren. Sie (die Krim und Sewastopol – Anm.d.Red.) sind jetzt für immer bei Russland, weil dies der souveräne, freie und unerschütterliche Wille der Menschen, unseres gesamten Volkes ist“, betonte Putin.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала