Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

UN-Flugzeug bringt 33 Tonnen Hilfsgüter nach Afghanistan

© REUTERS / Jorge SilvaJunge schläft auf dem Fahrrad ein, Kabul, Afghanistan
Junge schläft auf dem Fahrrad ein, Kabul, Afghanistan - SNA, 1920, 03.11.2021
Abonnieren
In Kabul ist am Dienstag ein Flugzeug der Vereinten Nationen gelandet. An Bord sind 33 Tonnen Hilfsgüter für afghanische Binnenvertriebene. Kurz davor hatte ein Doppelanschlag die afghanische Hauptstadt erschüttert. In den nächsten Tagen will das Büro des UN-Flüchtlingskommissars zwei weitere Hilfsflüge nach Afghanistan schicken.
Das erste Flugzeug, das aus Dubai gestartet sei, habe warme Sachen geladen, die den afghanischen Binnenvertriebenen über den Winter helfen sollen, teilte das Büro des UN-Flüchtlingskommissars am Dienstag mit.
Am 4. November soll ein zweiter und am 7. November ein dritter Hilfsflug Richtung Kabul starten. Parallel dazu stockt das Büro des UN-Flüchtlingskommissars seine Lagervorräte im usbekischen Termes auf, um bei Bedarf Hilfsgüter auch per Lkw nach Afghanistan bringen zu können.
Explosion bei Militärkrankenhaus in Kabul am 2. November 2021 - SNA, 1920, 02.11.2021
Afghanistan
Explosion bei Militärkrankenhaus in Kabul – mindestens 19 Tote und Dutzende Verletzte
Am Dienstag waren vor einem Militärkrankenhaus in Kabul zwei Bomben explodiert. Berichten zufolge wurden mindestens 19 Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt. Nach der Machtübernahme der Taliban im Sommer hat sich die humanitäre Lage in Afghanistan drastisch verschlechtert. Nach Einschätzung der Vereinten Nationen könnte im Winter sogar eine Hungersnot drohen.
Die Taliban* hatten in diesem Sommer das gesamte Afghanistan einschließlich der Hauptstadt Kabul unter ihre Kontrolle gebracht. Anfang September stellten die neuen Machthaber eine Übergangsregierung. Zum Regierungschef wurde Mullah Hassan Achund, der seit 2001 auf der UN-Sanktionsliste steht.
Nach Angaben des UN-Flüchtlingskommissars haben 3,5 Millionen Menschen in Afghanistan ihre Häuser verlassen müssen und sind nun auf Soforthilfe angewiesen. Die Uno hatte in diesem Jahr ein 606 Millionen Dollar schweres Hilfsprogramm für elf Millionen Afghanen angestoßen, das bislang aber nur zu 50 Prozent finanziert wurde. Das Welternährungsprogramm versorgte seit Beginn dieses Jahres nach eigenen Angaben 11,5 Millionen Afghanen mit Nahrungsmitteln, darunter 4,7 Millionen allein im Oktober.
* unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала