Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Schwarzmeerflotte Russlands übt Abwehr von Angriff des „Gegners“

© SNA / Jewgeni Odinokow / Zur BilddatenbankDieselelektrisches U-Boot "Weliki Nowgorod" des Projekts 636.3 (Archiv)
Dieselelektrisches U-Boot Weliki Nowgorod des Projekts 636.3 (Archiv) - SNA, 1920, 03.11.2021
Abonnieren
Russland hat am Mittwoch eine Marineübung im Schwarzen Meer durchgeführt. Wie die Schwarzmeerflotte nach dem Manöver mitteilte, hatten ihre U-Boote Raketenangriffe auf ein Schiffsverband eines imaginären Gegners geübt.
„Die dieselgetriebenen U-Boote ‚Rostow am Don‘ und ‚Weliki Nowgorod‘ griffen den ‚Gegner‘ mit Präzisionsraketen vom Typ Kalibr-PL an“, hieß es in der Mitteilung.
Kampfjets vom Typ Su-30SM und Su-24 der Marinefliegerkräfte und der Luftabwehr der Schwarzmeerflotte flogen laut Mitteilung Bombenangriffe auf „gegnerische“ Schiffe. Dabei sei die Operation mit küstengestützten Batterien von Schiffsabwehrkomplexen „Bal“ und „Bastion“ abgestimmt worden.
Dem Pressedienst zufolge war das Manöver in einem zuvor bestätigten Programm der Kampfausbildung der Flotte eingeplant gewesen.
Su-25 - SNA, 1920, 29.07.2021
Afghanistan
Militärübung an Grenze zu Afghanistan: Russland schickt Su-25-Flugzeuge nach Tadschikistan
Russische Militärexperten weisen darauf hin, dass Russland auf die Aufstockung der Nato-Gruppierung im Schwarzen Meer angemessen reagieren werde. Das Verteidigungsministerium in Moskau könnte zusätzliche Kräfte auf die Halbinsel Krim verlegen. Dabei gehe es nicht nur um Schiffe und Kampfflugzeuge, sondern auch um bodengestützte Marschflugkörper, hatte Militäranalyst Wladislaw Schurygin früher gesagt.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала