Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

IS-Angriff auf Militärkrankenhaus in Kabul: Ranghoher Taliban-Kommandeur unter den Opfern

© AFP 2021 / WAKIL KOHSARTaliban-Kämpfer vor dem Eingang des Sardar-Mohammad-Dawood-Khan-Militärhospital in Kabul
Taliban-Kämpfer vor dem Eingang des Sardar-Mohammad-Dawood-Khan-Militärhospital in Kabul - SNA, 1920, 03.11.2021
Abonnieren
Ein ranghoher Kommandeur der Taliban* ist am Dienstag bei einem Angriff auf ein Militärhospital in Kabul getötet worden, den die Terrormiliz „Islamischer Staat“** für sich reklamiert hat. Dies berichtet die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch.
Demnach handelt es sich um Hamdullah Mokhlis, Offizier der Spezialeinheiten des Badri-Korps und Mitglied des sogenannten Haqqani-Netzwerks, einer Terrorgruppe, die für mehrere tödliche Anschläge im Land verantwortlich gemacht wird.
„Als er die Information bekam, dass das Sardar-Daud-Khan-Krankenhaus angegriffen wurde, eilte Maulvi Hamdullah (Mokhlis), der Kommandeur des Kabuler Korps, sofort zum Tatort“, zitiert die Nachrichtenagentur einen Vertreter der Medienabteilung der Taliban. „Wir haben versucht, ihn aufzuhalten, aber er hat nur gelacht. Später erfuhren wir, dass er bei den Kämpfen im Krankenhaus ums Leben gekommen ist“, fügte er hinzu.
Bei dem Anschlag auf das Hauptmilitärhospital in Kabul am Dienstag waren nach Angaben des Gesundheitsministeriums der Taliban-Regierung mindestens 19 Menschen getötet und mindestens 50 weitere verletzt worden. Später berichtete die Nachrichtenagentur Reuters, dass die Zahl der Todesopfer auf 25 stieg.
Nachdem ein Selbstmordattentäter einen Sprengsatz in der Nähe des Eingangs der Einrichtung aktiviert hatte, drangen bewaffnete Kämpfer ins Krankenhaus ein. Der Taliban-Sprecher Zabiullah Mujahid spielte die Zahl der Todesopfer herunter und teilte mit, der Angriff sei dank des schnellen Eingreifens innerhalb von 15 Minuten niedergeschlagen worden.
Afghanische Banknoten (Symbolbild) - SNA, 1920, 02.11.2021
Afghanistan
Taliban verbieten Umlauf fremder Währungen in Afghanistan
Der IS-Ableger „Islamischer Staat – Khorasan“ (IS-K) bekannte sich zu der Attacke. Laut einem Statement, das im sozialen Netzwerk Telegram veröffentlicht wurde, sollen „fünf Kämpfer der Gruppe Islamischer Staat gleichzeitig koordinierte Angriffe“ auf das Objekt verübt haben.
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
**„Islamischer Staat“ (auch Daesh, IS), Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала