Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Tierische Rettungsaktion in Kalifornien: Polizisten bringen Seebär-Baby von Straße in Sicherheit

© CC0 / Greg Thompson / USFWS / Wikimedia CommonsEin Nördlicher Seebär (Symbolbild)
Ein Nördlicher Seebär (Symbolbild) - SNA, 1920, 02.11.2021
Abonnieren
Im US-Bundesstaat Kalifornien ist es am Wochenende zu einer tierischen Rettungsaktion gekommen. Ein Seebär-Baby tauchte unerwartet auf einer Autostraße auf – nur dank des schnellen Einsatzes der Beamten und der guten Reaktion der Autofahrer hat diese Story ein Happy End.
Die Polizei wurde am Samstag wegen Berichten über einen „Otter“ auf einer Straße in San Rafael alarmiert.
„Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Otter um ein Baby des Nordseebären handelte“, heißt es in einer Mitteilung der lokalen Polizei.
Das Jungtier wurde laut Behördenangaben von Polizeibeamten nahe der Brücke Richmond-San Rafael gesichtet, nachdem es über die Fahrbahn geflattert war und beinahe von mehreren Autos angefahren worden wäre.
Ein Tigerjunges (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.10.2021
Russische Tierschützer retten Tigerbaby aus Falle
Das Seebär-Baby namens Ivy wurde schließlich in das Marine Mammal Center (Meeressäugerzentrum) in Sausalito gebracht, wo es beobachtet und behandelt wird.
Das gerettete Tier ist eine Ohrenrobbe der Spezies der Nördlichen Seebären. Die Nördlichen Seebären (Callorhinus ursinus) sind als bedrohte Art gelistet. Sie werden normalerweise 600 Meilen (mehr als 965 Kilometer) vor der Küste gesichtet und verbringen die meiste Zeit im Ozean. Wie sich Ivy in der Ortschaft an der Bucht von San Francisco verirrte, ist bislang unklar.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала