Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Private Organisation rettet rund 140 Migranten im Mittelmeer – Foto und Video

© AP Photo / Bruno TheveninMigranten in einem Boot im Mittelmeer (Symbolbild)
Migranten in einem Boot im Mittelmeer (Symbolbild) - SNA, 1920, 02.11.2021
Abonnieren
Rund 40 Menschen sind von der privaten Organisation SOS Mediterranee aus Seenot im zentralen Mittelmeer gerettet worden. Das Boot mit den Migranten sei in der Nacht zu Dienstag etwa 200 Meter von ihrem Schiff „Ocean Viking“ entfernt in der Dunkelheit entdeckt worden, teilte die Organisation am Dienstag mit.
Unter den Geretteten seien vier Frauen und fünf Minderjährige gewesen. Am Nachmittag holten die freiwilligen Helfer bei einer zweiten Rettung mehr als 90 Menschen an Bord, deren Schlauchboot Luft verloren hatte. An Bord seien damit 139 Menschen, erklärte SOS Mediterranee.
Griechische Flagge (Archivbild) - SNA, 1920, 01.11.2021
Knapp 400 Migranten im Mittelmeer gerettet – Athen wirft Ankara Verletzung von Migrationspakt vor
Hilfsorganisationen berichten immer wieder von Rettungsaktionen im Mittelmeer. Die Menschen legen oft von den Küsten Nordafrikas ab und wollen die EU auf dem gefährlichen Weg über das Mittelmeer erreichen. Ihr Ziel ist deshalb meistens Italien. Zuletzt kamen viele Menschen, darunter viele Afghanen, an der Südküste Kalabriens an.
Militärtransportflugzeug C-17 in Kabul - SNA
Bis fünf Millionen weitere Flüchtlinge aus Afghanistan

Bundesinnenminister Horst Seehofer rechnet nach der Machtübernahme der Taliban damit, dass 300.000 bis fünf Millionen weitere Afghanen die Flucht ergreifen werden. Das sagte der CSU-Politiker nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am 16. August bei einer Unterrichtung der Bundestags-Fraktionschefs. Einen Zeitraum nannte er demnach nicht.

ExpandierenMinimieren
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала