Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Pariser Bahnhof: Mann mit Messer ruft „Allahu Akbar“ und wird von Sicherheitskräften verletzt

© SNA / Dominique Boutin / Zur BilddatenbankPolizei in Frankreich (Archiv)
Polizei in Frankreich (Archiv) - SNA, 1920, 02.11.2021
Abonnieren
Sicherheitskräfte des Pariser Bahnhofs Saint-Lazare haben am Montagabend einen mit einem Messer bewaffneten Mann außer Gefecht gesetzt, der „Allahu Akbar“ gerufen hat. Dies berichtet am Dienstag der Sender BFM TV.
Laut dem TV-Sender handelte es sich um eine routinemäßige Maskenkontrolle. Die Sicherheitskräfte näherten sich einem Mann ohne Maske, deren Tragen an Bahnhöfen sowie in Verkehrsmitteln derzeit in Frankreich obligatorisch ist.
Der Mann weigerte sich, der Anweisung nachzukommen, zog ein Messer und begann, „Allahu Akbar. Frankreich wird vom IS* dirigiert“ zu rufen und versuchte, gegen die Beamten vorzugehen.
Polizeieinsatz in Deutschland (Symbolbild) - SNA, 1920, 05.07.2021
Ein Toter bei Messerangriff in Flüchtlingsheim in NRW
Die Sicherheitskräfte reagierten demnach mit Waffengebrauch darauf. Es soll zwei Schüsse gegeben haben, durch die der Mann verletzt wurde. Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden.
Später stellte sich heraus, dass der Mann der Polizei bereits bekannt war.
*IS (Islamischer Staat; auch Daesh) – Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала