Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ältester Veteran des Großen Vaterländischen Krieges in Russland mit 105 Jahren gestorben

© AFP 2021 / -Soldaten der Roten Armee während der Großen Vaterländischen Krieges
Soldaten der Roten Armee während der Großen Vaterländischen Krieges - SNA, 1920, 02.11.2021
Abonnieren
Timofej Marsojew, der offiziell als der älteste Veteran des Großen Vaterländischen Krieges in Russland gilt, ist im Alter von 105 Jahren in der russischen Teilrepublik Norsossetien-Alanien (Nordkaukasus) gestorben.
„Es ist schwer, wenn unsere Ältesten uns verlassen. Das ist ein großer Verlust für uns alle“, schrieb der Republikchef, Sergei Menjailo, auf seiner Facebook-Seite.
Der Politiker betonte, Marsojew sei ein Beispiel für Mut und wahren Patriotismus gewesen. Er nahm an der Befreiung des Kaukasus teil, kämpfte in der Ukraine, in Moldawien, Rumänien, Bulgarien sowie Jugoslawien und schaffte es fast bis nach Österreich, wo er den Sieg im Jahr 1945 feierte. Der Veteran hatte erst im Frühjahr dieses Jahres eine Urkunde als ältester Veteran des Landes verliehen bekommen.
Marsojew wurde im Jahr 1916 geboren und nach Beginn des Großen Vaterländischen Krieges in die Rote Armee eingezogen. Nach dem Krieg lebte er im Kaukasus und arbeitete im regionalen Parteikomitee der Stadt Alagir und als Vorsitzender eines Kolchos. Marsojew hatte zusammen mit seiner Ehefrau drei Söhne und eine Tochter großgezogen. Er hatte sieben Enkel und sechs Urenkel.
Potsdamer Konferenz (Archivbild) - SNA, 1920, 18.09.2021
„Wichtige Grundlage für deutsch-russisches Vertrauen bis heute“: 76 Jahre „Potsdamer Konferenz“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала