Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Trotz Impfung: Sprecherin des Weißen Hauses mit Coronavirus infiziert

© AP Photo / Andrew HarnikSprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki bei einem Briefing
Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki bei einem Briefing  - SNA, 1920, 01.11.2021
Abonnieren
Die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, ist trotz Impfung positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies gab sie in einem Statement bekannt.
Psaki erläuterte in einem Schreiben, dass sie am Mittwoch beschlossen habe, ihre Auslandsreise mit dem amerikanischen Staatschef, Joe Biden, abzusagen.
Hintergrund sei gewesen, dass „ein Mitglied ihres Haushaltes“ positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. Seither war sie laut ihren Worten in Quarantäne und wurde am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag auf das Coronavirus getestet. Die Tests waren demnach negativ. Am Sonntag wurde bei ihr aber der Erreger nachgewiesen.
Ferner erklärte die Sprecherin, dass sie seit Mittwoch keine hochrangigen Mitarbeiter des Weißen Hauses getroffen habe. Zum letzten Mal hab sie den Staatschef am Dienstag gesehen, „als wir draußen mit einem Abstand von sechs Fuß (mehr als 1,8 Metern) gesessen und Masken getragen haben.“
Angesichts ihrer Corona-Impfung verspüre sie nur milde Symptome und könne weiter von zu Hause aus arbeiten. Sie plant laut dem Statement, erst nach Ablauf einer zehntägigen Quarantäne und nach einem negativen Testergebnis ins Weiße Haus zurückzukehren.
Vor zwei Wochen war berichtet worden, dass der amerikanische Minister für Innere Sicherheit, Alejandro Mayorkas, trotz Impfung positiv auf Covid-19 getestet worden sei.
Am 18. Oktober war bekannt geworden, dass der ehemalige US-Außenminister Colin Powell infolge von Komplikationen nach einer Corona-Infektion im Alter von 84 Jahren gestorben war, obwohl er vollständig geimpft war.
Ex-Außenminister Colin Powell (Archivbild) - SNA, 1920, 18.10.2021
Ex-Außenminister Colin Powell wegen Corona-Komplikationen gestorben
Laut Angaben der Johns Hopkins University wurden in den USA bislang knapp 46 Millionen Corona-Fälle und mehr als 745.000 Todesfälle nachgewiesen. Insgesamt mehr als 414 Millionen Menschen wurden im Land vollständig vakziniert.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала