Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mit Corona infizierter Passagier tot an Bord eines Flugzeugs in Hamburg entdeckt

© SNA / Konstantin Michaltschewskij / Zur BilddatenbankEine Boeing 777 (Symbolbild)
Eine Boeing 777 (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.11.2021
Abonnieren
Während eines Fluges von Istanbul nach Hamburg ist in der vergangenen Woche ein 51 Jahre alter Mann gestorben. Der Passagier ist laut einem Bericht des „Hamburger Abendblatts“ in einer der Sitzreihen tot aufgefunden worden. Er soll zudem mit dem Coronavirus infiziert gewesen sein.
Der Airbus mit dem Toten sei am vergangenen Mittwoch gegen 13.00 Uhr in Hamburg gelandet, so der Bericht. Gerichtsmediziner hätten das Virus bei einer Voruntersuchung des Leichnams nachgewiesen. Wie der Mann trotz der Erkrankung an Bord gekommen ist, ist Gegenstand laufender Ermittlungen. Einzelheiten wollte die Hamburger Gesundheitsbehörde aus Datenschutzgründen der Deutschen Presse-Agentur am Montag nicht mitteilen.
Nach Informationen des „Hamburger Abendblatts“ lebte der Tote zuletzt in Schleswig-Holstein. Er soll mehrere schwere Vorerkrankungen gehabt haben.
Gericht (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.11.2021
Top-Pilot in Russland wegen Eigenbeschuss bei Luftkampfübung angeklagt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала