Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Lärm, Böller- und Eierwürfe: Polizeieinsatz gegen Halloween-Randalierer in manchen deutschen Städten

© AP Photo / Martin MeissnerHalloween in Deutschland
Halloween in Deutschland - SNA, 1920, 01.11.2021
Abonnieren
In manchen Teilen Deutschlands ist es laut DPA und deutschen Medien unter Berufung auf Polizeiangaben zu Polizeieinsätzen gegen Halloween-Randalierer gekommen.
In den Berliner Bereichen Gesundbrunnen, Neukölln und Märkisches Viertel soll es mehrere entsprechende Einsätze gegeben haben. Die Randalierenden hätten häufig Böller und Pyrotechnik geworfen, auch mit Eiern sei auf die Beamten gezielt worden, so ein Polizeisprecher.
Außerdem kam es in der Nacht zum Sonntag zu einer Suchoperation in Berlin. Dutzende Helfer von Feuerwehr und Polizei suchten nach einer Frau, die bei einer Halloween-Party auf der Spree in Oberschöneweide über Bord gegangen ist. „Gegen 00:50 Uhr meldete sich die Vermisste telefonisch aus ihrer Wohnung bei einer anderen Partyteilnehmerin und gab an, unbemerkt von den anderen Fahrgästen, über Bord gefallen, an Land geschwommen und von dort zu ihrer Wohnung in Mitte gelaufen zu sein“, hieß es in einer offiziellen Mitteilung.
In Hamburg randalierten Medienberichten zufolge unter Berufung auf die lokale Polizei Hunderte Jugendliche. Sie hätten sich auf dem Harburger Ring und dem Harburger Rathausmarkt versammelt und Eier auf Gebäude, Autos und Busse geworfen. Vor dem Einkaufszentrum Bornheide sollen Polizeibeamte sogar mit Steinen beworfen worden sein. Die Randalierenden wurden demnach auch in Wilhelmsburg, Billstedt, Bergedorf und in Altona-Altstadt gesichtet. Vier Polizisten wurden in Hamburg laut offiziellen Angaben verletzt.
Halloween (Symbolbild) - SNA, 1920, 31.10.2021
Erotische Halloween-Party endet mit blutiger Schießerei – zwei Tote und mehrere Verletzte
Das Polizeipräsidium Südhessen meldete 20 Beschwerden in Darmstadt in Zusammenhang mit „Halloweenfeierlichkeiten“.
„Bis 22.30 Uhr meldeten betroffene Bürger aus allen Landkreisen im Zuständigkeitsbereich des PP Südhessen ruhestörenden Lärm durch beispielsweise Böllerwürfe und lärmende Personengruppen“, heißt es im Statement.
In Groß-Umstadt wurden demnach Eierwürfe gegen Gebäude und Personen gemeldet; ein Jugendlicher wurde durch ein Ei im Gesicht leicht verletzt. Registriert wurden in einigen Orten auch Fenster- oder Haustürenbeschädigungen.
DPA berichtet ferner, dass die Lagezentren der meisten anderen Bundesländer zwar teils eine große Zahl von Nachtschwärmern gemeldet hätten, allerdings verliefen die Halloween-Feiern demnach zunächst weitgehend friedlich und erforderten kein verstärktes Einschreiten der Polizei.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала