Corona-Pandemie (Symbolbild)  - SNA

Corona-Ticker: Alle Entwicklungen zur Pandemie im November

Verfolgen Sie die wichtigsten Nachrichten zum Thema Coronavirus im SNA-Live-Ticker.
Inhaltsverzeichnis
Neueste obenÄlteste oben
21:53 30.11.2021
Straßburg verschärft Regeln für Weihnachtsmarkt
Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen haben die Behörden im Elsass für den Straßburger Weihnachtsmarkt strikte Auflagen erlassen. Von Freitag an schließt der Weihnachtsmarkt bereits um 20 Uhr, verfügte die Präfektur nach Beratungen mit der Stadt am Dienstagabend.
Außerdem sind der stark frequentierte Bereich zwischen den Plätzen Broglie und Kléber sowie Abschnitte mit Gastronomie von Freitag an nur noch mit dem Gesundheitspass, einem Nachweis von Impfung, Genesung oder negativem Test, zugänglich. Die Kontrollen werden intensiviert und Verstöße rigoros bestraft. Für viele Corona-Verstöße greift in Frankreich eine Strafe von 135 Euro.
20:25 30.11.2021
Vierter Omikron-Verdachtsfall in Bayern bestätigt
In Bayern ist ein vierter Fall der neuen Omikron-Variante des Coronavirus mittels Genom-Sequenzierung bestätigt worden. Das teilte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Dienstag in Erlangen mit. Es handele sich um eine von zwei positiv getesteten Personen, die am vergangenen Freitag aus Kapstadt in München angekommen seien.
19:04 30.11.2021
Der russische Einkomponenten-Impstoff Sputnik Light - SNA, 1920, 30.11.2021
San Marino erhält erste Lieferung von „Sputnik Light“
16:52 30.11.2021
Bund und Länder wollen am Donnerstag Corona-Maßnahmen beschließen
Bund und Länder wollen am Donnerstag auf einer Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) Entscheidungen über zusätzliche Corona-Maßnahmen fällen. Nach mehr als dreistündigen Beratungen verständigten sich die geschäftsführende Kanzlerin Angela Merkel, ihre designierter Nachfolger Olaf Scholz und die 16 Ministerpräsidenten darauf, die eigentlich für den 9. Dezember geplante MPK wegen der hohen Corona-Neuinfektionen und der zunehmenden Probleme in den Krankenhäusern vorzuziehen. Zuvor hatte Merkel und Scholz den neuen Corona-Krisenstab im Kanzleramt vorgestellt.
14:57 30.11.2021
Scholz mit Sympathien für allgemeine Corona-Impfpflicht
Der voraussichtliche neue Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat in einer Bund-Länder-Schaltkonferenz am Dienstag Sympathien für eine allgemeine Impfpflicht gegen Corona gezeigt. Die Abstimmung darüber im Bundestag solle ohne Fraktionszwang stattfinden, sagte Scholz in der Runde, wie die Deutsche Presse-Agentur übereinstimmend aus mehreren Quellen erfuhr. Andere Medien hatten zuerst darüber berichtet.
07:37 30.11.2021
Göring-Eckardt für schnelle Entscheidungen zu Corona-Maßnahmen
Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt fordert im Kampf gegen Corona schnelle Entscheidungen.
„Ich finde, in dieser Woche müssen wir klarhaben, wie das weitergehen soll”, sagte Göring-Eckardt am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair”.
„Sonst hängen wir im Januar oder im Februar noch irgendwie in der nächsten Schleife dieser Welle rum.”
Man müsse jetzt schnelle Entscheidungen treffen, „die dann bundeseinheitlich gelten”. Was man tun müsse, liege auf der Hand: „Kontakte reduzieren”, und zwar „gemeinsam, bundesweit, nach gemeinsamen Kriterien”.
21:18 29.11.2021
DIHK-Präsident: Neuer Lockdown hoffentlich vermeidbar
Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Peter Adrian, setzt in der Corona-Krise darauf, dass die Wirtschaft nicht noch einmal heruntergefahren werden muss.
„Ich hoffe wirklich inständig, dass wir diesen weiteren Lockdown vermeiden können, denn die Unternehmen sind in den verschiedensten Branchen von den vorangegangenen Ereignissen so gebeutelt, dass es meiner Meinung nach nicht mehr zumutbar wäre“, sagte er am Montag im Bayerischen Rundfunk.
19:25 29.11.2021
Am Flughafen - SNA, 1920, 29.11.2021
Polen verbietet Flüge in sieben afrikanische Länder
17:43 29.11.2021
Berlins Gesundheitssenatorin fordert Lockdown für alle
Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci fordert einen bundesweiten Lockdown, auch für Geimpfte:
„Wir müssen das öffentliche Leben wieder runterschrauben, wir müssen die Kontakte, und zwar geimpfte und ungeimpfte reduzieren und deswegen reicht es nicht, wenn jedes Bundesland irgendwas macht”, sagte die SPD-Politikerin dem Nachrichtensender „Welt”.
Nötig seien einheitliche Regeln für einen flächendeckenden Lockdown.
15:13 29.11.2021
Verfassungsschutz: Corona-Leugner haben „rote Linien” überschritten
Sachsens Sicherheitsbehörden sind über die zunehmende Radikalisierung von Gegnern der Corona-Schutzmaßnahmen besorgt.
„Die Idee eines gewaltsamen Widerstands gegen demokratische Regeln gehört inzwischen zu den typischen Standardforderungen der Bewegung der Corona-Leugner”, erklärte der Präsident des Landesamts für Verfassungsschutz, Dirk-Martin Christian, am Montag auf Anfrage.
Auch unter dem Einfluss von Rechtsextremisten, sogenannten Reichsbürgern und Antisemiten seien die Anti-Corona-Proteste im Verlauf der Pandemie immer aggressiver geworden. Spätestens mit den gewaltsamen Attacken auf Polizeibeamte und Journalisten sowie Verbalattacken gegen den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) seien eindeutig „rote Linien” überschritten worden.
13:52 29.11.2021
Bis zu 8000 Bundeswehr-Soldaten für Corona-Einsatz bereit
Laut Verteidigungsministerium in Berlin stehen mittlerweile bis zu 8000 Bundeswehr-Soldaten in Deutschland bereit zum Corona-Einsatz.
„Das Personal-Kontingent wurde aufgrund der dramatischen Lage-Entwicklung in der letzten Woche angepasst”, erklärt das Ministerium auf Twitter. Den Angaben zufolge helfen derzeit 398 Soldatinnen und Soldaten in Alten- und Pflegeheimen, 707 in Krankenhäusern und 2440 in den Gesundheitsämtern.
13:45 29.11.2021
Ramelow für Corona-Maßnahmen analog zur Bundesnotbremse
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat sich einem Medienbericht zufolge für ein einheitliches Vorgehen in Deutschland gegen das Aufflammen der Corona-Pandemie ausgesprochen.
„Ich will eine vorgezogene Ministerpräsidentenkonferenz nur, wenn daraus auch verbindlich eine schnelle gesetzliche Konsequenz im Bundestag entsteht”, sagte Ramelow dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Online). Demnach riet er, „sofort einheitliche Maßnahmen analog der Bundesnotbremse vorzubereiten”.
12:08 29.11.2021
Söder: Unsere Maßnahmen beginnen wohl zu wirken
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sieht anhand der Inzidenzen im Freistaat eine erste Wirkung der Corona-Maßnahmen.
„Wenn sie heute die Inzidenz sehen, dann sehen Sie, dass sie in Deutschland steigt und in Bayern leicht sinkt. Und das ist ein Trend, der sich seit einigen Tagen ergibt”, sagte der CSU-Chef am Montag im ZDF-„Morgenmagazin”. Daran erkenne man, „dass unsere Maßnahmen wohl beginnen zu wirken”.
11:56 29.11.2021
NRW will coronabedingte Einschränkungen verschärfen
Nordrhein-Westfalen bereitet weitere Verschärfungen bei den Corona-Maßnahmen vor. Wie die Deutsche Presse-Agentur in Düsseldorf am Montag aus Regierungskreisen erfuhr, wird das Landeskabinett an diesem Dienstag über weitere kontaktreduzierende Maßnahmen beraten.
11:29 29.11.2021
Erster Omikron-Fall in Tschechien definitiv bestätigt
Der erste Fall der Corona-Variante Omikron in Tschechien hat sich nach weiteren Laboruntersuchungen definitiv bestätigt. Das sagte eine Sprecherin des Krankenhauses in Liberec nach Angaben der Agentur CTK am Montag. Die Klinik hatte zusätzlich noch das nationale Referenzlabor und Experten der Akademie der Wissenschaften hinzugezogen. Bei der Patientin handelt es sich um eine Frau, die von einer Reise nach Namibia mit Zwischenstopp in Südafrika zurückgekehrt war.
10:38 29.11.2021
Erster Omikron-Fall in Österreich bestätigt
In Österreich wurde bei einem Verdachtsfall aus Tirol die neuartige Coronavirus-Variante Omikron bestätigt. Nach einer Analyse der Experten deute alles darauf hin, dass es sich bei dem Reisenden, der aus Südafrika zurückgekommen war, um die neuartige Mutation Omikron handelt, teilt das Bundesland Tirol mit.
07:25 29.11.2021
Rund zwei Drittel befürworten 3G-Regel in Bus und Bahn
Die 3G-Regelung in öffentlichen Verkehrsmitteln findet großen Zuspruch in der Bevölkerung. 68 Prozent der Teilnehmer einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur befürworteten die Regelung, wonach Passagiere in Bussen und Bahnen entweder gegen das Coronavirus geimpft, darauf getestet oder von einer Covid-19-Erkrankung genesen sein müssen.
06:40 29.11.2021
RKI registriert 29 364 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 452,4
Die Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut gestiegen und hat einen Höchststand erreicht. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Montagmorgen mit 452,4 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 446,7 gelegen, vor einer Woche bei 386,5 (Vormonat: 64,3). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 29.364 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 03.34 Uhr wiedergeben. Vor genau einer Woche waren es 30.643 Ansteckungen gewesen.
06:29 29.11.2021
Erster Omikron-Verdachtsfall in der Schweiz
Die neue Omikron-Variante des Coronavirus ist nun möglicherweise auch in der Schweiz aufgetaucht. Nach Angaben des Bundesamtes für Gesundheit handle es sich um eine Person, die vor einer Woche aus Südafrika zurückgekehrt sei, berichtete die Agentur SDA am Sonntagabend. Genaueres werde in den nächsten Tagen von einer genetischen Untersuchung erwartet.
06:28 29.11.2021
Zwei Omikron-Fälle auch in Kanada entdeckt
Infektionen mit der Omikron-Variante des Coronavirus sind nun auch in Kanada entdeckt worden. Die Gesundheitsbehörde der Provinz Ontario teilte am Sonntag (Ortszeit) mit, dass in Ottawa bei zwei Infizierten die Mutante festgestellt worden sei. Beide Personen, die aus Nigeria eingereist waren, seien inzwischen in Quarantäne.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала