Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kambodscha genehmigt Verwendung von russischen Impfstoffen gegen Corona

© SNA / Wladimir TrefilowWeltweit erstes zugelassenes Corona-Vakzin Sputnik V aus russischer Produktion (Archiv)
Weltweit erstes zugelassenes Corona-Vakzin Sputnik V aus russischer Produktion (Archiv) - SNA, 1920, 31.10.2021
Abonnieren
Das Königreich Kambodscha ist der 71. Staat, der den Einsatz der russischen Impfstoffe „Sputnik V“ und „Sputnik Light“ genehmigt hat. Dies teilte der Russische Direktinvestitionsfonds (RDIF) am Sonntag mit.
Die Registrierung erfolgte laut der Pressemitteilung im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens. Somit beträgt die Gesamtbevölkerung aller Länder, die „Sputnik V“ gebilligt haben, rund vier Milliarden Menschen. Das ist mehr als die Hälfte der Gesamtbevölkerung der Erde.
Nach der Zahl der von staatlichen Aufsichtsbehörden erhaltenen Zulassungen belegt „Sputnik V“ den zweiten Platz weltweit. Die Fondsvertreter erinnerten daran, dass „Sputnik V“ einer der sichersten und effizientesten Impfstoffe gegen das Coronavirus sei.
„Sputnik Light“ ist die erste Komponente des Impfstoffs „Sputnik V“, die in mehr als 15 Ländern registriert wurde. In weiteren 30 Ländern ist das Registrierungsverfahren im Gange.
Der russische Einkomponenten-Impstoff Sputnik Light - SNA, 1920, 28.10.2021
Russischer Direktinvestitionsfonds begrüßt Israels Anerkennung von „Sputnik V“
Die Corona-Pandemie, die im Dezember 2019 ausgebrochen war, führte zu über 246 Millionen Erkrankungsfällen und forderte bislang fast fünf Millionen Menschenleben.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала