Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kinderweinen an Grenze abgespielt: Polens Grenzschutz erhebt Vorwürfe gegen Belarus

© SNA / Viktor TolotschkoPolnisch-weißrussische Grenze
Polnisch-weißrussische Grenze - SNA, 1920, 29.10.2021
Abonnieren
Laut einem Twitter-Beitrag des polnischen Grenzschutzes von Freitag (Ortszeit) wird an der Grenze zu Belarus auf dessen Seite von einem Auto aus eine Aufnahme des Kinderweinens laufen gelassen.
„Weitere Provokationen an der Grenze. Die Patrouillen bemerkten, dass auf der belarusischen Seite entlang der Grenze ein Auto fährt, von dem aus Aufnahmen von Kinderweinen und -schreien abgespielt werden“, hieß es auf Twitter.
Am Donnerstag sei auch eine Signalpistole auf die Soldaten abgefeuert worden, hieß es weiter.
Zuvor hatten polnische Grenzschutzbeamte angegeben, ihre belarusischen Kollegen würden an der Grenze ständig Provokationen auslösen. Unter anderem werde mit Blindpatronen in ihre Richtung geschossen, Feu­er­werks­kör­per würden geworfen, auch eine Sprengstoff-Attrappe sei platziert worden.
In der letzten Zeit melden Litauen, Lettland und Polen einen Anstieg der Zahl der illegalen Migranten, die an der Grenze zu Belarus festgenommen werden. Sie werfen Minsk vor, eine Migrationskrise verursacht zu haben. Minsk weist alle Vorwürfe zurück.
Der belarusische Präsident, Alexander Lukaschenko, hatte Ende Mai angekündigt, dass Minsk Migranten nicht mehr an der Weiterreise in die EU hindern werde – wegen der westlichen Sanktionen gebe es dafür „kein Geld und keine Kräfte“.
Die belarusischen Grenzer haben ihrerseits wiederholt die gewaltsame Abschiebung von Migranten durch Litauen, Polen und Lettland auf das Territorium von Belarus gemeldet.
Nach Angaben des polnischen Grenzschutzes haben seit Anfang dieses Jahres mehr als 27.000 illegale Einwanderer versucht, aus Belarus nach Polen zu gelangen. Wegen der Migrationskrise verhängte der polnische Präsident den Ausnahmezustand in den an Belarus angrenzenden Gebieten. Beim Grenzschutz sind die Polizei und das Militär im Einsatz.
Grenze zwischen Belarus und Polen (Archivbild) - SNA, 1920, 25.10.2021
Migranten versuchen Sturm an Grenze zu Polen: Zwei polnische Soldaten verletzt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала