Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mit Geschenken an Bord: „Sojus“-Rakete mit Frachter „Progress MS-18“ zur ISS gestartet

© SNATrägerrakete „Sojus-2.1a“ mit dem Frachter „Progress MS-18“ an Bord
Trägerrakete „Sojus-2.1a“ mit dem Frachter „Progress MS-18“ an Bord - SNA, 1920, 28.10.2021
Abonnieren
Die Trägerrakete „Sojus-2.1a“ mit dem Frachter „Progress MS-18“ an Bord ist in der Nacht zum Donnerstag vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zur Internationalen Weltraumstation (ISS) aufgebrochen. Das teilt die russische Weltraumbehörde „Roskosmos“ mit.
Die Rakete startete plangemäß um 3.00 Uhr (Moskauer Zeit). Nach circa neun Minuten koppelte sich der Frachter von der dritten Stufe der Rakete ab und machte sich auf den Weg zur Weltraumstation. Das Raumschiff soll am Samstag andocken.
Das neue Raumschiff wird rund 1490 Kilogramm an Ausrüstung und Materialien zur Raumstation bringen, darunter Geräte und Werkzeug für Außenbordaktivitäten, Hygieneartikel, Kleidung, Lebensmittel für die Besatzung sowie Technik für wissenschaftliche Weltraumexperimente. Außerdem befinden sich an Bord etwa 560 Kilogramm Treibstoff, 420 Liter Trinkwasser und 43 Kilogramm Druckluft.
Der Transporter soll auch Geschenke zu Weihnachten und Neujahr auf die Station bringen.
„Da der nächste Raumfrachter erst im Februar eintrifft, rechnen wir damit, dass wir Geschenke für die anstehenden Feiertage erhalten“, sagte der Kosmonaut Pjotr Dubrow laut russischen Medien. „Natürlich gibt es Pakete von Zuhause, Überraschungen, Briefe.“
Zum 800. Jahrestag Nisсhni Nowgorods – einer Stadt im Zentrum Russlands – wurden spezielle festliche Symbole an der Rakete angebracht – Bilder im russischen Holzmalerei-Stil Chochloma.
Für Weihnachtsstimmung auf dem Außenposten der Menschheit soll zudem ein Nussknacker aus dem Erzgebirge sorgen, der bereits im August ins All gebracht worden war, teilte unter anderem die DPA mit. Der Nussknacker gehört dem ESA-Astronauten Matthias Maurer, der am Wochenende zur Weltraumstation fliegen wird.
Russlands Wissenschaftsmodul Nauka - SNA, 1920, 22.10.2021
„Progress“-Raumschiff dockt erfolgreich an ISS-Modul „Nauka“ an
Momentan befinden sich insgesamt sieben Raumfahrer auf der ISS, darunter die Russen Pjotr Dubrow und Anton Schkaplerow, die US-Amerikaner Mark Vande Hei, Shane Kimbrogh und Megan McArthur, der Japaner Akihiko Hoshide und der Franzose Tomas Pesquet (Kommandant).
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала