Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ukrainisches Militär zeigt ersten Einsatz von Bayraktar-Drohne im Donbass – Video

© AP Photo / FileEin Soldat der ukrainischen Armeee an der Trennungslinie im Gebiet Donezk
Ein Soldat der  ukrainischen Armeee an der Trennungslinie im Gebiet Donezk - SNA, 1920, 27.10.2021
Abonnieren
Der Generalstab der Streitkräfte der Ukraine hat den ersten Kampfeinsatz einer türkischen Bayraktar-Drohne im Donbass präsentiert. Das Video wurde auf der offiziellen Facebook-Seite des Generalstabs veröffentlicht.
Die Aufnahme zeigt den Raketenangriff auf eine Haubitze und auseinanderlaufende Artilleristen. Aus dem Video lässt sich nicht genau entnehmen, wann, wo und unter welchen Umständen der Angriff ausgeführt wurde.
Wie aus einer Erklärung des Generalstabs hervorgeht, wurde der Befehl zum Einsatz der Drohne vom Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Ukraine, Generalleutnant Walerij Saluschny, erteilt. Der Pressedienst behauptet, die in der Türkei hergestellte Drohne habe die sogenannte „Kontaktlinie“ (die Frontlinie, welche die Ukraine von den autonomen Gebieten, der Volksrepublik Donezk und der Volksrepublik Lugansk, trennt – Anm. d. Red.) nicht überschritten.
Bayraktar soll das Artilleriegeschütz mit einer gesteuerten Bombe zerstört haben.
Im April 2014 starteten die ukrainischen Behörden eine Militäroperation gegen die selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk, die nach dem Staatsstreich in der Ukraine im Februar 2014 ihre Unabhängigkeit verkündet hatten.
Die Scharmützel in der Region gehen weiter, obwohl zusätzliche Maßnahmen ergriffen wurden, um einen Waffenstillstand zu gewährleisten. Sie implizieren ein vollständiges Verbot des Schießens, des Platzierens von Waffen in der Nähe von Siedlungen sowie ein Verbot für Offensiv- und Aufklärungs-Sabotageaktionen, darunter Drohnen-Einsätze.
Rakete (symbolbild) - SNA, 1920, 21.10.2021
Waffendeal mit Ukraine? Britisches Verteidigungsministerium bestätigt Medienbericht

Großbritannien verkauft Waffen an Ukraine

Vorige Woche hat das britische Verteidigungsministerium auf Anfrage der russischen Medien einen Bericht bestätigt, wonach London Verhandlungen mit der Ukraine über die Lieferung von Boden-Boden-Raketen des Typs „Brimstone“ geführt hat.
Die Pläne würden vorsehen, dass Großbritannien Boden-Boden-Raketen für ukrainische Patrouillenboote und Flugzeugraketen bereitstellt, um die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern nach dem Brexit zu stärken.
Außerdem würde das britische Verteidigungsministerium den Verkauf der von MBDA UK (der britischen Tochtergesellschaft des paneuropäischen Raketensystemunternehmens MBDA) entwickelten Boden-Boden-Raketen des Typs „Brimstone“ besprechen, die „Schwärme“ von Zielen gleichzeitig treffen können und auf Schiffen der ukrainischen Marine eingesetzt werden sollen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала