Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Klage gegen Zuckerberg und seine Frau wegen sexueller Belästigung und Diskriminierung – Medien

© AFP 2021 / Ian TuttlerPriscilla Chan und Mark Zuckerberg (Archivbild)
Priscilla Chan und Mark Zuckerberg (Archivbild) - SNA, 1920, 27.10.2021
Abonnieren
Zwei Ex-Mitarbeiter, die für die Familie des Facebook-Geschäftsführers Mark Zuckerberg und seiner Ehefrau Priscilla Chan tätig gewesen sind, haben Klagen bei einem Gericht gegen das Paar und seine zahlreichen familiennahen korporativen Einheiten eingereicht. Dies berichtet am Mittwoch der TV-Sender NBC.
In den Fällen wird demnach behauptet, dass die Familienunternehmen für sexuelle Belästigung und Diskriminierung durch Unternehmensmitarbeiter verantwortlich sind. Beide Klagen nennen Chan und Zuckerberg als Angeklagte, denen unter anderem die Nichtzahlung von Löhnen vorgeworfen wird.
Die Klagen sollen Medienberichten zufolge bereits am 20. September in San Francisco County eingereicht worden sein. Das wurde aber erst jetzt bekannt.
Die Kläger seien Mia King und ein als John Doe bezeichneter Mann. Facebook selbst ist laut dem TV-Sender an den Klagen nicht beteiligt.
Edward Snowden wird auf einem Bildschirm gezeigt (Archivbild) - SNA, 1920, 06.10.2021
Snowden: Zuckerberg will Facebook als Opfer der Whistleblowerin Haugen darstellen
Mia King war demnach im Zeitraum von Mai 2018 bis Februar 2019 bei dem Unternehmen Limitless Specialty Services LLC tätig, das für die Sicherheitsleistungen in der Familie von Zuckerberg und Chan verantwortlich war. Gerichtsakten beschreiben sie als schwarze Frau und Mitglied der LGBTQ-Community. John Doe, der offen homosexuell lebt, war als Haushaltsbetriebsleiter der Familie zwischen Januar 2017 und März 2019 tätig.
Ein Sprecher der Familie von Zuckerberg kritisierte die jüngst aufgetauchten Vorwürfe und betonte, dass diese nicht bewiesen werden könnten.
Laut dem TV-Sender wurden bislang keine Anhörungen festgesetzt.
Facebook (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.10.2021
Facebook plant Namensänderung – Medien
Facebook steht in der letzten Zeit unter Druck. Die Whistleblowerin Frances Haugen hatte zuvor Facebook vor dem US-Kongress vorgeworfen, dass es bei dem Unternehmen um Profit vor Nutzersicherheit gehe und auch Polarisierung und Spaltung der Gesellschaft dabei in Kauf genommen würden. Diese Vorwürfe hatte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg entschieden zurückgewiesen und sie als Teil eines konstruierten Narrativs bezeichnet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала