Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Doch keine antisemitische Beleidigung in Hotel? Zeugen widersprechen Ofarims Schilderung – Bericht

CC BY-SA 4.0 / Sven Mandel / Wikimedia Commons (cropped)Sänger Gil Ofarim
Sänger Gil Ofarim - SNA, 1920, 27.10.2021
Abonnieren
Vor knapp zwei Wochen will Gil Ofarim in einem Leipziger Hotel antisemitisch beleidigt worden sein. Eine Recherche der Zeitung „Die Zeit“, die am Donnerstag veröffentlicht werden soll, zieht nun die Aussagen des Sängers in Zweifel.
Anfang Oktober hatte Ofarim auf Instagram erklärt, er sei von einem Mitarbeiter des Hotels dazu aufgefordert worden, seine Halskette mit einem Davidstern einzupacken. Dann dürfe er einchecken. Ein von ihm veröffentlichtes Video löste Wellen der Empörung aus.
Seitdem ermitteln die Leipziger Polizei und parallel die von den Hotelbetreibern beauftragte Rechtsanwaltskanzlei Pauka & Link.
Keiner der von einer Rechtsanwaltskanzlei befragten Zeugen des Abends habe eine antisemitische Beleidigung vernommen, heißt es nun bei „Die Zeit“. Die Zeitung bezieht sich in ihrer aktuellen Ausgabe auf den 118 Seiten langen Abschlussbericht der Kanzlei. Darin heißt es auch der Zeitung zufolge, der Musiker sei in Konflikt mit einem Mitarbeiter des Hotels geraten, weil dieser andere Kunden Ofarims Auffassung nach bevorzugt behandelt habe. Der TV-Star habe dem Mann gedroht, ein Video bei Instagram zu veröffentlichen, das „viral gehen“ werde.
Bereits letzte Woche waren der Polizei Zweifel an Ofarims Darstellung gekommen. Schon in einem von der Zeitung „Bild am Sonntag“ veröffentlichten Überwachungsvideo, das die Geschehnisse in der Hotellobby zeigt, war kein Davidstern sichtbar. Ein Sachverständiger habe im Auftrag der Kanzlei Pauka & Link das Video auf Echtheit geprüft und ein Gutachten erstellt, das ebenfalls der „Zeit“ vorliegt. Demnach sind die Aufnahmen der Überwachungskamera mit „an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht manipuliert worden.“
Gil Ofarim (Archivbild) - SNA, 1920, 22.10.2021
Nach Verleumdungsanzeige: Ofarim geht in Offensive – und klagt erneut gegen Hotel-Mitarbeiter
Der Staatsanwaltschaft Leipzig liegen derzeit einige Anzeigen in diesem Fall vor – auch die des beschuldigten Hotelmitarbeiters. Er wirft Ofarim Verleumdung vor. Laut Staatsanwaltschaft ist nicht abzusehen, wie lange sich die Ermittlungen noch hinziehen werden. Gil Ofarim schweigt zu den Vorfällen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала