Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Filmreife Geldübergabe: Seniorin narrt Telefonbetrüger mit Klopapier und Gurkengläsern

© CC0 / pixabay/guvo59 Toilettenpapier (Symbolfoto)
Toilettenpapier (Symbolfoto) - SNA, 1920, 26.10.2021
Abonnieren
Mit einem Schockanruf haben Betrüger am Freitag versucht, eine Seniorin in Würzburg um ihr Vermögen zu bringen. Doch in diesem Fall gerieten die Täter an die Falsche und erbeuteten lediglich Toilettenpapier und leere Gurkengläser. Die raffinierte Dame hatte das Spiel durchschaut und lieferte die beiden am Ende der Polizei aus.
Wie die Polizei Unterfranken am Montag mitteilte, hatte die Seniorin einen Anruf aus einem kriminellen Callcenter bekommen. Die Anrufer verlangten von ihr Geld, da ihre Tochter angeblich einen schweren Verkehrsunfall verursacht haben soll.
„Knackpunkt an der Geschichte war nur, dass die Angerufene keine Tochter hat. Sie ließ sich auf das falsche Spiel ein und vereinbarte die Übergabe von Geld und Schmuck vor ihrer Haustür an einen Abholer“, so die Polizei.
Noch während der ersten Telefonate habe die Dame zudem eine Bekannte benachrichtigt, welche die Polizei über das weitere Vorgehen der Täter informierte. Da die Anrufer immer stärker auf eine sofortige Geldübergabe drängten, packte die Seniorin kurzerhand Toilettenpapierrollen und leere Gurkengläser in eine Tasche und übergab sie dem Abholer.
Deutscher Impfpass  - SNA, 1920, 19.10.2021
An die Falschen geraten: Betrüger bieten Zivilpolizisten in Essen gefälschte Impfpässe an
Das Geschehen wurde von zwei Bauarbeitern beobachtet, die vor dem Haus mit Arbeiten beschäftigt waren. Die Männer informierten unverzüglich die Polizei und nahmen aus sicherer Entfernung die Verfolgung von mittlerweile zwei Tatverdächtigen auf.
„Das hervorragende Zusammenspiel zwischen der Seniorin, den Bauarbeitern und der Polizei führte schließlich zur vorläufigen Festnahme von zwei Männern im Alter von 22 und 15 Jahren“. Gegen die beiden wurde von dem Ermittlungsrichter jeweils ein Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Betruges erlassen.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала