Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Cringe“, „sheesh“ oder „sus“? Das ist das „Jugendwort des Jahres“

Jugend (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.10.2021
Abonnieren
Der Langenscheidt-Verlag hat am Montag das „Jugendwort des Jahres“ 2021 bekanntgegeben – es ist das Wort „Cringe“.
„Dieses Jahr haben wir die Wahl des Jugendwortes des Jahres in eure Hände gelegt und ihr habt mit 42 Prozent Mehrheit der Votes entschieden: ,Cringe‘ ist das Jugendwort des Jahres 2021!“, heißt es auf der Webseite des Veranstalters.
Das Wort aus dem Englischen wird demnach in der deutschen Jugendsprache in verschiedenen Situationen genutzt. Beispielweise können so Erwachsene beschrieben werden, die Jugendsprache verwenden, um sozusagen cool zu wirken. Das Wort kann außerdem ein Ausruf des Unbehagens sein und wird oft genutzt, wenn eine Situation peinlich ist. Laut der Online-Version des Langenscheidt-Wörterbuchs gibt es im Deutschen für das englische „Cringe“ folgende Übersetzungen: „schaudern“, „sich ducken, sich zusammenkrümmen“, „kriecherisch schmeicheln, kriechen“, „zusammenfahren, -zucken“.
Aushang auf dem Fenster einer Corona-Aufklärungsstelle in Nürtingen, Süddeutschland - SNA, 1920, 12.01.2021
Zwei „Unwörter des Jahres“ gekürt
In der Voting-Finaletappe waren neben „Cringe“ auch die Begriffe „sheesh“ und „sus“. „Sheesh“ drückt Erstaunen oder Ungläubigkeit aus, das Wort „sus“ heißt so viel wie „verdächtig“ oder „auffällig“.
Laut dem Veranstalter nahmen an der Wahl des „Jugendworts des Jahres“ insgesamt 1,2 Millionen Menschen teil.
Im vergangenen Jahr wurde „lost“ zum „Jugendwort des Jahres“ ausgewählt. Der diesjährige Sieger belegte damals den zweiten Platz.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала