Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Gewalttat in München: 14-Jährige im Schlaf durch Stich in die Brust getötet – Staatsanwaltschaft

Polizeieinsatz (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.10.2021
Abonnieren
Im Fall der gewaltsam getöteten 14-Jährigen in München hat die Polizei am Montagvormittag einen 17-jährigen Tatverdächtigen gefasst. Nun haben die Polizei und die Staatsanwaltschaft in einer Pressekonferenz Details zum Tatverlauf bekannt gegeben.
Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die in München getötete 14-Jährige im Schlaf umgebracht wurde.
„Wir gehen von einem vorsätzlichen Tötungsdelikt aus und von dem Mordmerkmal der Heimtücke“, sagte die Sprecherin der Behörde, Juliane Grotz.
Das Mädchen sei arg- und wehrlos gewesen, die Todesursache ein einziger Stich in die Brust. Man müsse aber sehen, welche Erkenntnisse zum Tatverlauf sich noch ergeben, sagt Grotz.
Zur Tatwaffe kann die Polizei noch keine Angaben machen. Bei dem Beschuldigten seien allerdings zwei Messer gefunden worden. Ein Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen sei beantragt und erlassen worden. Heute Nachmittag werde der Beschuldigte befragt.
Polizei in Bayern (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.10.2021
Nach Tötung von 14-Jähriger in München: Polizei fasst 17-Jährigen
Der 17-Jährige, der im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt am Montagmorgen widerstandslos festgenommen wurde, war nach Polizeiangaben schon seit einigen Monaten mit der Schülerin befreundet und habe regelmäßig in der Wohnung der Familie übernachtet – so auch in der Tatnacht.
Das Mädchen und der Jugendliche seien am Samstagabend zusammen in ihr Zimmer gegangen. Am nächsten Morgen habe die Mutter der 14-Jährigen ihre Tochter dann tot im Bett gefunden. Das Mädchen soll zwischen vier und sechs Uhr am frühen Morgen getötet worden sein.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала