Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Zusammenleben mit Ehefrau unerträglich: Mann stellt sich der Polizei und bittet um Inhaftierung

Paar (Symbolbild) - SNA, 1920, 24.10.2021
Abonnieren
Für manche Menschen kann sich ein Gefängnisaufenthalt wie eine Flucht in die Freiheit anfühlen. Weil er das Zusammenleben mit seiner Ehefrau unter Hausarrest nicht mehr aushalten konnte, hat ein Mann in Italien die Polizei gebeten, ihn stattdessen zu inhaftieren.
Der 30-jährige albanische Staatsbürger, der in der Stadt Guidonia Montecelio bei Rom lebt, stand nach Angaben der Polizei wegen Drogendelikten unter Hausarrest. Er hat bisher nur wenige Monate seiner mehrjährigen Strafe verbüßt.
Der 30-Jährige „war nicht mehr in der Lage, mit dem erzwungenen Zusammenleben mit seiner Frau zurechtzukommen“, teilte die italienische Polizei am Sonntag mit.
„Er lebte zu Hause mit seiner Frau und seiner Familie. Es lief nicht mehr gut“, zitiert die Nachrichtenagentur AFP einen Polizeisprecher.
Der Mann sei dann geflüchtet und habe sich der Polizei gestellt. „Mein häusliches Leben ist zur Hölle geworden, ich kann nicht mehr, ich möchte ins Gefängnis“, sagte er den Beamten.
Die Polizei hat ihm seinen Wunsch erfüllt: Der 30-Jährige wurde wegen Verstoßes gegen seinen Hausarrest festgenommen, die Justizbehörden ordneten seine Überstellung ins Gefängnis an.
Polizeiabsperrung - SNA, 1920, 24.10.2021
Hannover: 55-Jähriger bei Messerattacke schwer verletzt – Täter auf der Flucht
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала