Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Erste gemeinsame Patrouille: Moskau und Peking bauen strategische Partnerschaft im Pazifik aus

© SNA / Vitali Ankov / Zur BilddatenbankRussisch-chinesishe Übung „Zusammenwirken auf See – 2021“
Russisch-chinesishe Übung „Zusammenwirken auf See – 2021“ - SNA, 1920, 24.10.2021
Abonnieren
Die erste gemeinsame Patrouille Russlands und Chinas im westlichen Pazifik in dieser Woche hat die umfassende strategische Partnerschaft der beiden Länder in der neuen Ära weiter entwickelt. Dies teilte das chinesische Verteidigungsministerium am Sonntag auf seiner Webseite mit.
Die Übungen verfolgen demnach das Ziel, „die Fähigkeiten beider Seiten bei gemeinsamen Operationen zu verbessern“, und tragen zur gemeinsamen Aufrechterhaltung der internationalen und regionalen strategischen Stabilität bei.
Die Übungen seien Teil der alljährlichen Zusammenarbeit zwischen Russland und China und richteten sich nicht gegen Drittländer.

Kriegsschiffe von Russland und China absolvieren erste gemeinsame Streifenfahrt im Pazifik

Schiffe der russischen Seekriegsflotte und der chinesischen Marine hatten vom 17. bis 23. Oktober zum ersten Mal eine Streifenfahrt im Pazifik unternommen.
Übungen der russischen Seekriegsflotte im Pazifik  - SNA, 1920, 23.10.2021
Kriegsschiffe von Russland und China absolvieren erste gemeinsame Streifenfahrt im Pazifik
„Die Aufgaben der Patrouillenfahrt bestanden darin, Staatsflaggen Russlands und Chinas zu zeigen, Frieden und Stabilität in der Asiatisch-Pazifischen Region zu gewährleisten und Objekte der maritimen Wirtschaftstätigkeit der beiden Länder zu bewachen. Im Rahmen des Streifendienstes hat die Schiffsgruppe erstmals die Seestraße Sangar passiert“, hieß es beim russischen Verteidigungsministerium.
Die Gruppe bestand aus zehn Schiffen. Russland war mit dem Mess-Schiff „Marschal Krylow“, den großen U-Jagd-Schiffen „Admiral Tribuz“ und „Admiral Pantelejew“ sowie mit Korvetten des Projekts 20380 vertreten. Von chinesischer Seite waren die Zerstörer „Kun Ming“ und „Nan Chang“, die Korvetten „Bin Zhou“ und „Liu Zhou“ sowie das Versorgungsschiff „Dun Ping Hu“ eingesetzt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала