Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Schoigu antwortet AKK: Sollte wohl wissen, wie Aufrufe zur Abschreckung Russlands für Europa endeten

© SNA / Ramil Sitdikow / Zur BilddatenbankDer russische Verteidigungsministers Sergej Schoigu
Der russische Verteidigungsministers Sergej Schoigu  - SNA, 1920, 23.10.2021
Abonnieren
Berlin sollte sich nach Ansicht des russischen Verteidigungsministers Sergej Schoigu gut daran erinnern können, wie eine Truppenverlegung in Richtung der russischen Grenzen endet. Damit hat er auf die Äußerungen der Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer über die Russland-Politik der Nato reagiert.
„Vor dem Hintergrund der Aufrufe zu einer militärischen Abschreckung Russlands zieht die Nato konsequent Truppen an unsere Grenzen. Wie so etwas schon für Deutschland und Europa endete, sollte die deutsche Verteidigungsministerin wohl wissen“, sagte Schoigu.
Ihm zufolge kann es nur eine gemeinsame Sicherheit in Europa geben, ohne dass es zur Verletzung der Interessen Russlands kommt.
„Aber es ist die Nato, die heute nicht zu einem gleichberechtigten Dialog über dieses Thema bereit ist. Außerdem endete die Umsetzung des 'Abschreckungs'-Plans der Nato in Afghanistan in einer Katastrophe, mit der jetzt die ganze Welt befasst ist“, fügte der Minister hinzu.
Zuvor hatte AKK in einem Deutschlandfunk-Interview gesagt, die Nato solle Russland ihre Bereitschaft zeigen, notfalls auch militärische Mittel einzusetzen. Moskau verletze systematisch den Luftraum baltischer Länder. Die Nato müsse also für mehr Abschreckung sorgen, so die Ministerin.
Auf die Frage, ob Abschreckungsszenarien auch mit Nuklearwaffen der „Weg der Nato“ seien, antwortete sie: „Das ist der Weg der Abschreckung.“
Russland hat bereits mehrmals alle Vorwürfe dieser Art zurückgewiesen – es habe keine aggressiven Pläne gegen jegliche Länder. Alle Flüge russischer Flugzeuge würden in strikter Übereinstimmung mit den internationalen Regeln für die Nutzung des Luftraums über neutralen Gewässern durchgeführt, ohne die Grenzen anderer Staaten zu verletzen. Die Nato sei dagegen außergewöhnlich aktiv an den russischen Grenzen. Sie führe großangelegte Manöver durch, und die Übungen imitierten Kämpfe mit der russischen Armee.
Annegret Kramp-Karrenbauer (Archivbild) - SNA, 1920, 22.10.2021
„Weg der Abschreckung“: AKK bringt Russland-Politik der Nato auf den Punkt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала