Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Mord an Haitis Präsident: Hauptverdächtiger in Jamaika festgenommen

© REUTERS / RICARDO ARDUENGOEine Person hält ein Foto des verstorbenen haitianischen Präsidenten Jovenel Moise, der Anfang Juli erschossen wurde, während seiner Beerdigung in seinem Familienhaus in Cap-Haitien, Haiti, 23. Juli 2021
Eine Person hält ein Foto des verstorbenen haitianischen Präsidenten Jovenel Moise, der Anfang Juli erschossen wurde, während seiner Beerdigung in seinem Familienhaus in Cap-Haitien, Haiti, 23. Juli 2021 - SNA, 1920, 23.10.2021
Abonnieren
In Jamaika ist ein wichtiger Verdächtiger im Fall des im Juli ermordeten haitianischen Präsidenten Jovenel Moïse festgenommen worden. Dies berichtet die kolumbianische Polizei.
Bei dem mutmaßlichen Präsidentenmörder handelt es sich laut mehreren Medienberichten um Mario Palacois Palacios, einen 42-jährigen Ex-Soldaten aus Kolumbien, der sich derzeit illegal in Jamaika aufhält.
Er soll an Haiti ausgeliefert werden, so der jamaikanische Polizeidirektor am Freitag (Ortszeit) in einer Erklärung.
„Wir wissen nicht, wie er hierhergekommen ist, aber es war nicht über das offizielle System“, sagte eine geheime Quelle.
Einer Quelle zufolge wurde er ohne Zwischenfälle in einem Gästehaus festgenommen.
Ein Polizist steht an einer Kreuzung in Port-au-Prince, Haiti. - SNA, 1920, 15.07.2021
Nach Mordattentat auf Präsidenten: Weitere Festnahmen in Haiti
Der 53-jährige Staatschef Jovenel Moïse war in seiner Residenz in der Nacht zum 7. Juli überfallen und tödlich verletzt worden. Seine Ehefrau, Martine, war schwerverletzt zur Behandlung nach Florida gebracht worden. Nach Angaben des Online-Portals „Haiti Press Network“ wurden mehr als 40 Verdächtige festgenommen, der Fall ist aber noch nicht aufgeklärt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала