Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Aus dem Herzen der Galaxis: Forscher entdecken ungewöhnliches Radiosignal

© CC0 / Free-PhotosErde gesehen aus dem All (Symbol)
Erde gesehen aus dem All (Symbol) - SNA, 1920, 22.10.2021
Abonnieren
Der Student Ziteng Wang hat „ungewöhnliche Signale“ aus dem Zentrum unserer Galaxie eingefangen. Das Muster aus Radiowellen will zu keinem bekannten Objekt-Typus so recht passen. Die Forscher werden das Objekt weiter im Auge behalten, um die Quelle zu ermitteln.
Astronomen haben merkwürdige Signale entdeckt, die aus Richtung des Zentrums der Milchstraße kommen. Die Signale passen zu keinem Muster bekannter Radioquellen und könnten auf eine neue astronomische Objekt-Art hinweisen.
„Die sonderbarste Eigenschaft des neuen Signals ist seine hohe Polarisation. Sein Licht schwingt in nur eine Richtung, aber diese Richtung rotiert mit der Zeit“, teilt der Hauptautor der Studie zum Signal, Ziteng Wang von der University of Sydney, mit. „Auch die Helligkeit des Objekts schwankt drastisch um einen Faktor von 100 und das Signal geht nach keinem erkennbaren Muster mal an, mal aus. Wir haben etwas dergleichen noch nie gesehen.“
Zunächst dachten die Forscher, es könnte sich bei dem zugrundeliegenden Objekt um einen Pulsar handeln. Bei diesem Himmelskörper-Typus variiert die Helligkeit ebenfalls stark in der Zeit. Eine andere Möglichkeit war ein Objekt mit extremen Sonneneruptionen. Doch das Muster passte weder zum einen noch zum anderen.
Das Objekt mit der Bezeichnung „ASKAP J173608.2-321635“ wurde mit dem westaustralischen Askap-Radioteleskop anhand seiner Radiosignatur entdeckt und im Nachgang mit dem südafrikanischen Meerkat-Teleskop untersucht. Die Forscher werden es weiter beobachten, um Hinweise über das astronomische Objekt zu finden, das die Radiowellen aussendet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала