Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Zahlreiche Festnahmen und Verletzte bei Union-Spiel gegen Feyenoord Rotterdam

© AP Photo / Patrick PostFeyenoord-Fans bei Union-Spiel gegen Feyenoord Rotterdam am 21. Oktober 2021
Feyenoord-Fans bei Union-Spiel gegen Feyenoord Rotterdam am 21. Oktober 2021 - SNA, 1920, 22.10.2021
Abonnieren
Beim Spiel von Union Berlin gegen Feyenoord Rotterdam in der Europa Conference League am Donnerstag ist es zu zahlreichen Festnahmen und Verletzten gekommen. Union spricht von hartem Polizeieinsatz und fordert Aufklärung.
Die Befürchtungen, es könnte beim Auswärtsspiel der Eisernen zu Ausschreitungen kommen, haben sich am Donnerstagabend leider bestätigt. So kursierten in den sozialen Netzwerken Bilder von blutenden Fans und Tumulten rund um das Stadion De Kuip.
Nach Angaben der niederländischen Polizei sind insgesamt 75 Personen festgenommen worden. Von wem die Gewalt ausging – darüber gehen die Meinungen auseinander. Union-Fans berichten von unverhältnismäßig hartem Vorgehen der Polizei und willkürlichen Festnahmen. „Es gibt Bilder von zahlreichen Verletzten von einem offensichtlich sehr harten Polizeieinsatz. Das ist in der Gesamtheit einfach inakzeptabel“, zitiert die Deutsche Presse-Agentur Unions Kommunikationschef Christian Arbeit.
Nach Darstellung der niederländischen Polizei waren es hingegen 59 Union-Fans, die die Konfrontation mit Fans von Feyenoord gesucht hätten. 16 weitere Personen werden demnach des Vandalismus und der Besitzes von Feuerwerkskörpern verdächtigt. Eine „kleine Gruppe deutscher Rowdys“ hätte zudem die Beamten angegriffen. Daraufhin sei ein Polizeihund eingesetzt worden, der drei Union-Fans und einen Polizisten gebissen hätte.
Unions Fangemeinschaft „Eiserne Hilfe“ rief Betroffene auf, Gedächtsnisprotokolle anzufertigen.
Bereits beim Einlass hatte es erhebliche Probleme und lange Wartezeiten gegeben. „Es ist eine aus unserer Sicht katastrophale Einsatzsituation, wenn mehrere hundert Menschen mit Eintrittskarten bis zur Halbzeitpause nicht im Stadion sind. Dann kann irgendetwas nicht stimmen“, sagte Arbeit.
Union Berlin verlor das Spiel gegen Feyenoord Rotterdam mit 1:3 und ist damit in der Gruppe E mit drei Punkten nun Letzter.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала