Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nachtnews: Frankreich verlängert Regelung zum Gesundheitspass, Güterzug kollidiert mit Ast

© CC0 / Free-PhotosWas in der Nacht geschah
Was in der Nacht geschah - SNA, 1920, 21.10.2021
Abonnieren
Frankreich verlängert Regelung zum Gesundheitspass; Deutschland startet mit Partnern Initiative für EU-Eingreiftruppe; Baerbock zur nominierten Bundestagspräsidentin; Situation der Nichtschwimmer in Deutschland dramatisch; Güterzug kollidiert mit Ast; Suche nach Petitos Freund - Polizei findet menschliche Überreste
SNA präsentiert Ihnen in Kurzform, was in der Nacht zum Donnerstag geschehen ist.

Frankreich verlängert Regelung zum Gesundheitspass

In Frankreich wird der Gesundheitspass zur Bekämpfung der Corona-Pandemie mindestens bis Juli kommenden Jahres eingesetzt. Die Abgeordnetenversammlung stimmte in der Nacht für eine Verlängerung der Maßnahme, die ursprünglich nur bis Mitte November gelten sollte. In Frankreich muss der Gesundheitspass für viele Veranstaltungen und an vielen öffentlichen Orten vorgelegt werden. Er dient zum Nachweis einer Corona-Impfung, Genesung oder eines negativen Tests.

Deutschland startet mit Partnern Initiative für EU-Eingreiftruppe

Deutschland hat gemeinsam mit vier weiteren Staaten eine neue Initiative für den Aufbau einer schnellen militärischen Eingreiftruppe der EU gestartet. Das Konzept sieht nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vor, die bereits existierenden EU-Battlegroups zu schlagkräftigen und kurzfristig einsetzbaren Krisenreaktionskräften weiterzuentwickeln. Dazu sollen auch Weltraum- und Cyberfähigkeiten sowie Spezialeinsatzkräfte und strategische Lufttransportkapazitäten bereitgestellt werden.

Baerbock zur nominierten Bundestagspräsidentin

Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat die Entscheidung der SPD zur Nominierung von Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin begrüßt. Für sie wäre es definitiv aus der Zeit gefallen, wenn die höchsten Staatsämter im Jahr 2021 nur noch von einem Geschlecht in der Gesellschaft besetzt würden, sagte Baerbock in der ARD. Daher sei das ein gutes Signal gewesen. Der SPD-Fraktionsvorstand hatte entschieden, die Gesundheitspolitikerin Bas für das Amt der Bundestagspräsidentin vorzuschlagen. Um die Personalie war in den vergangenen Tagen hart gerungen worden.

Situation der Nichtschwimmer in Deutschland dramatisch

Wegen geschlossener kommunaler Bäder haben es in der Corona-Pandemie Hunderttausende Kinder in Deutschland verpasst, Schwimmen zu lernen. Die Situation der Nichtschwimmer ist dramatisch, sagte Achim Wiese, Pressesprecher der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Ein kompletter Schuljahrgang konnte nicht in Kursen lernen. Eigentlich wollte die DLRG ihre Kompaktkurse nur bis September anbieten, wegen der langen Wartelisten und der prekären Lage habe man das Angebot bis Ende des Jahres verlängert. 15 bis 20 Einheiten im Wasser reichten meist für einen Freischwimmer-Ausweis.

Güterzug kollidiert mit Ast

Ein Güterzug ist in der Nacht in Bad Godesberg mit einem Ast kollidiert, der Fernverkehr Köln-Koblenz war am Morgen beeinträchtigt. Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte, war der Ast sturmbedingt rechtsrheinisch auf das Gleis gestürzt. „Wir müssen rechtsrheinisch umleiten und arbeiten mit Hochdruck daran, die Schäden zu beheben.“ Fernzüge zwischen Köln und Koblenz wurden seit den frühen Morgenstunden umgeleitet und hatten Verspätungen zwischen 20 und 90 Minuten. Die Halte Andernach, Remagen und Bonn Hauptbahnhof entfielen.

Suche nach Petitos Freund – Polizei findet menschliche Überreste

Neue Wendung im Fall der getöteten Gabby Petito: Ermittler haben bei der Suche nach dem Freund der 22-Jährigen offenbar menschliche Überreste entdeckt. Man habe in einem Naturreservat im US-Bundesstaat Florida etwas gefunden, das diesen Anschein erwecke, sagte ein FBI-Ermittler. Auch ein Laptop und ein Rucksack des jungen Mannes wurden entdeckt. Petito war im Sommer nicht von einer gemeinsamen Reise durch die USA mit ihrem Freund zurückgekommen. Ihre Leiche wurde dann im Bundesstaat Wyoming gefunden. Die junge Frau soll erwürgt worden sein.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала