Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kreativ, aber erfolglos: Flugreisende scheitert bei Versuch, Zigaretten in Damenbinden zu schmuggeln

© CC0 / sipa/PixabayZigaretten (Symbolbild)
Zigaretten (Symbolbild) - SNA, 1920, 21.10.2021
Abonnieren
Eine 64-jährige Flugreisende aus Kiew hat versucht, auf eine kreative Weise Zigaretten nach Deutschland zu schmuggeln, ist aber von Beamten der Kontrolleinheit erwischt worden. Dies teilte die lokale Polizei am Donnerstag mit.
Der Vorfall ereignete sich am 11. Oktober gegen 16.30 Uhr am Flughafen Dortmund. Eine ältere Frau aus Kiew wurde bei der Einreise kontrolliert, als sie den grünen Ausgang passierte.
Während der Kontrolle entdeckten die Beamten 2060 Zigaretten, die in Kleidung, Schuhen, Damenbindenkartons, einer Kosmetiktasche und Schuhkarton mit doppelten Wänden versteckt worden waren.
Laut der Pressesprecherin des Hauptzollamtes Dortmund, Andrea Münch, war die Frau sehr kreativ gewesen.
„Das nutzte der Dame jedoch nichts, die Zollbeamtin hatte den richtigen Riecher“, so Münch.
Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 17.09.2021
Im Wert von 300 Millionen Euro: Riesige Menge Kokain in Rotterdam sichergestellt
Gegen die Reisende wurde ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung eingeleitet. Bei der Einreise aus Nicht-EU-Staaten dürfen nur 200 Zigaretten steuerfrei mitgebracht werden. 200 Zigaretten durfte die Frau behalten, aber die weiteren 1860 Stück wurden sichergestellt. Die Höhe der hinterzogenen Steuern beträgt rund 463 Euro.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала