Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Wegen steigender Corona-Zahlen: Arbeitsfreie Tage in Moskau ab 28. Oktober

© SNA / Sergej Pjatakow / Zur BilddatenbankEin Mädchen in der Moskauer Metro.
Ein Mädchen in  der Moskauer Metro. - SNA, 1920, 21.10.2021
Abonnieren
Angesichts der steigenden Infektionszahlen sind in der russischen Hauptstadt arbeitsfreie Tage vom 30. Oktober bis 7. November verordnet worden, teilte Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin mit.
Alle nicht für die Grundversorgung notwendigen Geschäfte, Schulen und Kindergärten müssten schließen, hieß es. Apotheken und Supermärkte dürfen geöffnet bleiben, Restaurants und Cafés dürfen Essen und Trinken zum Mitnehmen anbieten.
Auch Theater und Museen dürfen geöffnet bleiben – allerdings darf die Auslastung laut Sobjanin nur noch 50 Prozent betragen. Zudem müssen Besucher nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind.
Menschen, die über 60 Jahre und nicht geimpft sind, sollen zu Hause bleiben. Dies gilt für vier Monate.
Nach den arbeitsfreien Tagen wird die kostenlose Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln für ältere Einwohner Moskaus und für Menschen mit chronischen Erkrankungen ausgesetzt. Eine Ausnahme wird für Personen gelten, die eine Sars-CoV-2-Infektion durchgemacht haben oder geimpft sind.
Nach Angaben der Regierung (Stand Donnerstag) gibt es in Russland 36.339 bestätigte Neuinfektionen und 1036 Todesfälle in 24 Stunden. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich im Land mehr als 8,1 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert.
Krankenhausbett (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.10.2021
Katastrophale Corona-Situation: Lettland verhängt landesweiten Lockdown
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала