Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Bärenangriff in Russland: Boxer tötet Raubtier – und landet schwer verletzt im Krankenhaus

© CC0 / milesz / PixabayBraunbär (Symbolbild)
Braunbär (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.10.2021
Abonnieren
Der russische Boxer Ilja Medwedew (Medwed zu dt. Bär) aus Tjumen in Sibirien hat auf einem Campingausflug einen wilden Bären mit einem Messer getötet, welcher ihn und seine Freunde attackiert hat. Dies ist einer auf dem Telegram-Kanal Shot am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung zu entnehmen.
Ilja (23) habe mit zwei Freunden am Fluss Irtysch gefischt, hieß es. Danach seien sie durch den Wald nach Hause gegangen. Plötzlich habe ein Bär die drei angegriffen. Ein Mann (48) sei dabei auf der Stelle tot gewesen. Dann habe das Raubtier Ilja attackiert, wobei dieser auf den Rücken gefallen sei. Trotz schwerer Schnittwunden am Kopf und an den Gliedern sei es ihm gelungen, dem Bären mehrere tödliche Stiche mit einem Messer zuzufügen.
Der dritte Mann (41), der unverletzt geblieben sei, habe Ilja mit dem Boot ins Krankenhaus gebracht. Derzeit werde er auf der Intensivstation von den Ärzten behandelt. Sein Zustand sei ernst.
Ilja Medwedew ist Sportmeister im Boxkampf. Im Juli 2019 hatte er eine Goldmedaille bei der Meisterschaft der russischen Streitkräfte gewonnen und war damit der Beste im Halbweltergewicht bis 64 Kilogramm geworden.
Bär (Symbolbild) - SNA, 1920, 17.10.2021
Bär greift schwangere Dompteurin bei Zirkusaufführung an
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала