Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Merkel: „Opposition sollte gut behandelt werden“

© REUTERS / HANNIBAL HANSCHKEBundeskanzlerin Angela Merkel (Archiv)
Bundeskanzlerin Angela Merkel (Archiv) - SNA, 1920, 20.10.2021
Abonnieren
Die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für einen guten Umgang auch mit nicht regierenden Parteien ausgesprochen.
„Selbst die Opposition sollte gut behandelt werden, weil sie immer mal die Regierung von morgen sein kann“, sagte die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag bei einer Veranstaltung in ihrem bisherigen Wahlkreis in Greifswald. Das erlebe man an einigen Stellen jetzt, aber es komme auch wieder anders, sagte sie und sorgte für Gelächter im Publikum.

„Gar nicht genug zusammenarbeiten in der Politik“

SPD, Grüne und FDP wollen am Donnerstagnachmittag die Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer gemeinsamen Bundesregierung beginnen. Im Falle einer derartigen Regierung würde die Union nach langer Zeit in die Opposition wechseln.
Bundesinnenminister Horst Seehofer - SNA, 1920, 20.10.2021
Seehofer beantwortet Fragen zur Migration
„Man kann gar nicht genug zusammenarbeiten in der Politik“, sagte Merkel auch mit Blick auf die Kooperation zwischen Kommunen, Ländern und dem Bund. Merkel war bei der zurückliegenden Bundestagswahl nicht mehr angetreten. Ihre Nachfolgerin als Bundestagsabgeordnete mit Direktmandat, Anna Kassautzki (SPD), nahm ebenfalls an der Veranstaltung teil.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала