Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Lawrow appelliert an Taliban: Afghanisches Territorium nicht gegen Nachbarstaaten nutzen

© SNA / Sergej GunejewDer russische Außenminister Sergej Lawrow (Archivbild)
Der russische Außenminister Sergej Lawrow (Archivbild) - SNA, 1920, 20.10.2021
Abonnieren
Moskau ruft die Taliban-Bewegung* auf, afghanisches Territorium nicht gegen dritte Länder, vor allem nicht gegen unmittelbare Nachbarn in Zentralasien, zu nutzen. Das erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch zu Beginn einer Sitzung zu Afghanistan im Moskauer Format.
„Wir rufen die Taliban-Bewegung auf, den Kurs auf die Nichtzulassung einer Nutzung des Staatsgebietes von Afghanistan durch irgendjemanden gegen die Interessen der Nachbarn Afghanistans – der Länder von Zentralasien, unserer Freunde und Verbündeten, – strikt zu befolgen. Wir unsererseits planen, die uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, darunter auf der Ebene der Uno, der SOZ (Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit – Anm. d. Red.), der OVKS und anderer mehrseitiger Strukturen, einzusetzen“, sagte Lawrow.
Die russischen Behörden verwiesen dabei auf „die Bemühungen der Übergangsregierung der Taliban um die Stabilisierung der militär-politischen Situation im Land und um die Anbahnung der Tätigkeit des Staatsapparates“, so Lawrow.
Er betonte zugleich, dass die Aufgabe zur Herbeiführung eines stabilen Friedens in Afghanistan aktuell bleibe. „Wir sehen das Unterpfand für ihre erfolgreiche Lösung vor allem in der Bildung einer wahrhaft inklusiven Regierung, die in vollem Maße die Interessen aller nicht nur ethnischen, sondern auch politischen Kräfte des Landes widerspiegeln sollte“, sagte Lawrow.
Die auf diese Art und Weise gezeigte Weitsichtigkeit wäre eine Lehre für diejenigen, die für die Verwirklichung ihrer eigenen Ambitionen die nationalen Interessen geopfert hätten, sie würde die fortschreitende Entwicklung des Landes, gestützt auf breite Bevölkerungsschichten, vorbestimmen.

Zusammenwirken mit afghanischen Behörden

Moskau sei „zufrieden mit dem Niveau des praktischen Zusammenwirkens mit den afghanischen Behörden. Das ermöglicht es, in der gegenwärtigen Etappe erstrangige Aufgaben zur Gewährleistung der Sicherheit der in Afghanistan lebenden russischen Bürger und zum reibungslosen Funktionieren unserer Botschaft in Kabul wie auch der Botschaften anderer Staaten in Kabul effektiv zu lösen.“
Lawrow verwies darauf, dass „gerade im Rahmen des Moskauer Formats im November 2018 erstmals an einem Verhandlungstisch Delegationen der Taliban-Bewegung und des republikanischen Lagers in Anwesenheit von Vertretern von zehn Ländern zusammengekommen sind“.
Pressekonferenz des politischen Büros der Taliban in Moskau (Archivbild) - SNA, 1920, 15.10.2021
„Moskauer Format“: Taliban kommen zu Gesprächen nach Russland
„Heute, nach der radikalen Veränderung der Situation in der Welt, wäre es sinnlos, nach den Schuldigen daran zu suchen, dass kein spürbares Ergebnis in Sachen nationale Versöhnung (in Afghanistan) erzielt werden konnte“, so Lawrow. Er merkte an, dass die Erwartungen, die in das republikanische Lager, in die bisherige Regierung Afghanistans mit Ashraf Ghani an der Spitze gesetzt worden seien, sich nicht erfüllt hätten. Die neue Administration sei eine vollendete Tatsache, dadurch werde der Taliban-Bewegung eine große Verantwortung auferlegt, betonte der Minister.

Instablie Situation

Die neue Kräftebalance, die sich in Afghanistan etabliert habe, habe auf absehbare Zeit keine Alternative, betonte Lawrow. Er merkte zugleich an, dass das Fehlen einer offiziellen Anerkennung in der internationalen Arena, Probleme im sozialökonomischen und im Finanzbereich, und die humanitären Herausforderungen, mit denen die neuen Behörden in Kabul konfrontiert seien, davon zeugten, dass die entstandene Sachlage im Land noch nicht als stabil bezeichnet werden könne.
„Davon wollen zahlreiche Terrorgruppierungen, vor allem der ‚Islamische Staat‘** und ‚Al-Kaida‘*** Gebrauch machen, die wieder versuchen, das Haupt zu erheben, und dabei freche, blutige Ausfälle in verschiedenen Teilen des Landes verüben“, sagte Lawrow.
Er ging ferner auf das akute Problem der Herstellung von Drogen in Afghanistan ein. „Heute besteht die reale Gefahr einer Übertragung der Terror- und Drogenaktivitäten, die unter dem Deckmantel von Migrationsströmen ausgeübt werden, auf Territorien der Nachbarländer. In diesem Kontext sind wir aus verständlichen Gründen über die Richtung Zentralasien besorgt“, sagte Lawow.
Der Widerstand gegen die genannten Bedrohungen gegen Afghanistan und die umliegende Region wie auch gegen die Bedrohungen, die auf andere Regionen der Welt projiziert würden, erfordere eine adäquate rechtzeitige Antwort sowohl im Inland als auch von Seiten der Außenpartner, sagte Lawrow.
Der Außenminister ist überzeugt, dass die Uno eine zentrale koordinierende Rolle bei der Konsolidierung der internationalen Bemühungen um die Regelung der Situation in Afghanistan spielen sollte. „Ich hoffe, dass der nach der heutigen Sitzung veröffentlichte kollektive Appell an die Teilnehmerländer des Moskauer Formats an die Führung und alle Mitglieder der Uno erhört wird und wir in absehbarer Zeit eine entsprechende positive Reaktion wahrnehmen werden“, sagte Lawrow.
Die Sitzung zu Afghanistan im Moskauer Format hat am Mittwoch in Moskau stattgefunden. Vertreter von zehn Ländern der Region als auch eine ranghohe Taliban-Delegation unter Leitung des stellvertretenden Regierungschefs Salam Hanafi nahmen an den mehrseitigen Konsultationen teil.
* Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Belarus) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
**Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten
***Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала