Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mann in Frankreich enthauptet aufgefunden – Suche nach Täter läuft

© CC0 / fcHH / PixabayPolizei (Symbolbild)
Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.10.2021
Abonnieren
In der südfranzösischen Gemeinde Bollène im Département Vaucluse ist am Mittwoch ein Mann enthauptet und ausgeweidet aufgefunden worden, meldet AFP.
Die Polizei hat eine Suche nach einem „potenziell gefährlichen und bewaffneten“ Verdächtigen gestartet, der derzeit auf freiem Fuß sei, so der Bericht. 86 Beamte mit einer Hundeeinheit sollen an dem Einsatz beteiligt sein. Einheimische seien gebeten worden, zu Hause zu bleiben.
Die Gendarmerie Vaucluse hat zudem ein Foto des mutmaßlichen Täters, eines offenbar etwa 40 Jahre alten Mannes, auf Facebook veröffentlicht und Zeugen, die auf den Mann gestoßen seien, aufgefordert, sich sofort bei der Polizei zu melden.
Terrorismus ist laut Beamten in diesem Fall ausgeschlossen. „Kein objektives Element deutet derzeit darauf hin, dass sein Verbrechen mit einem terroristischen Akt in Verbindung steht“, sagte der Staatsanwalt der Republik Carpentras, Pierre Gagnoud.
Ihm zufolge handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um „ein Familienverbrechen“. Das polizeilich unbekannte Opfer sei „ein Verwandter in aufsteigender Linie“ des mutmaßlichen Angreifers, so Gagnoud.
Polizei in Frankreich (Archiv) - SNA, 1920, 14.10.2021
Horror-Fund in Südfrankreich: Seniorin enthauptet – Polizei sucht nach Täter
Erst vor einer Woche wurde eine 70-jährige Frau in ihrem Haus im Badeort Agde in Hérault enthauptet aufgefunden. Der Verdächtige, ein 51-jähriger Ex-Mann der Haushälterin des Opfers, wurde wenige Tage später wegen Mordes angeklagt.
Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit in Deutschland 2020

Im Jahr 2020 haben die Staatsanwaltschaften in Deutschland 4.996.494 Ermittlungsverfahren in Strafsachen abgeschlossen, teilte das Statistische Bundesamt Ende August 2021 mit. 464.836 Fälle (9,3 Prozent) bezogen sich auf Straftaten gegen das Leben und die körperliche Unversehrtheit. 4738 Fälle davon waren Kapitalverbrechen (besonders schwere Straftaten gegen das Leben, wie beispielsweise Mord, Totschlag oder Raub mit Todesfolge) und 460.098 vorsätzliche Körperverletzungen. Die meisten davon wurden in NRW (105.422) registriert. Die Anzahl der Mordopfer lag in Deutschland bei 280.

ExpandierenMinimieren
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала