Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

US-Diplomat wirft China Blockadepolitik in Fragen der Corona-Ursprünge vor

© CC0 / Gerd Altmann/pixabayCoronavirus (Symbolbild)
Coronavirus (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.10.2021
Abonnieren
Nach Ansicht des US-Diplomaten Nicholas Burns weigert sich China seit Januar 2020, Fragen über die Ursprünge des neuartigen Coronavirus zu beantworten.
Washington müsse Peking demnach dazu drängen, „ins Reine über das Geschehene zu kommen“, sagte Burns am Mittwoch während seiner Bestätigungsanhörung, der nächste US-Botschafter in China zu werden.
„Was das Coronavirus betrifft, so liegt das Problem hier bei China. Die chinesische Regierung hat ihrem eigenen Volk und dem Rest der Welt ganz klar Informationen vorenthalten. (...) sie verdienen es, kritisiert zu werden“, erklärte der US-Politiker.
Burns betonte, dass er weder die Theorie unterstütze, dass die Krankheit das Ergebnis eines natürlichen Überlaufs sei, noch die Theorie, dass sie durch ein Laborleck entstanden sein könnte.
Die Beziehungen zwischen Peking und Washington haben sich in den letzten Jahren in Bezug auf eine Reihe von Themen verschlechtert, darunter Sicherheit, territoriale Streitigkeiten, mutmaßliche Menschenrechtsverletzungen und die Corona-Pandemie.

Ermittlungen zum Ursprung des Virus

Zu Beginn der Pandemie machten der ehemalige US-Präsident Donald Trump und seine Verbündeten China für die Entstehung des Coronavirus verantwortlich. Der 45. Präsident sowie andere hochrangige US-Beamte behaupteten, das Virus sei entweder aus dem Wuhan Institute of Virology entkommen oder absichtlich durchgesickert gewesen. Diesen Vorwurf hatte China kategorisch zurückgewiesen.
In einer Untersuchung der Biden-Administration waren die Experten uneins, ob die Pandemie aufgrund eines Übergreifens der Natur oder weil die Krankheit versehentlich durchgesickert gewesen sei, begonnen habe.
In einem mit chinesischen Wissenschaftlern gemeinsam verfassten Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hieß es, es sei „extrem unwahrscheinlich“, dass das Virus aus einem Labor durchgesickert gewesen sei. Das Virus stammte demnach wahrscheinlich von Fledermäusen und sprang dann auf ein Zwischentier (höchstwahrscheinlich ein Schuppentier), bevor es den Menschen infizierte.
Ermittlungen zu dieser Frage werden allerdings fortgesetzt.
SARS-CoV-2-Zelle (Symbolbild) - SNA, 1920, 13.10.2021
Zoonose oder Labor? Spitzenforscher debattieren über Ursprung von Sars-Cov-2
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала