Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

OVKS beginnt Manöver mit 4000 Militärs an tadschikisch-afghanischer Grenze

© SNA / Pawel Bednakow / Zur BilddatenbankOVKS-Manöver in Tadschikistan, Oktober 2021
OVKS-Manöver in Tadschikistan, Oktober 2021 - SNA, 1920, 18.10.2021
Abonnieren
Die Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) hat am Montag ein großangelegtes Manöver in Tadschikistan nahe der Grenze zu Afghanistan begonnen, an dem 4000 Militärangehörige und über 500 Einheiten Technik teilnehmen.
Die Übungen finden vom 18. bis 23. Oktober statt. Wie der Chef des gemeinsamen Stabs der OVKS, Generaloberst Anatoli Sidorow, mitteilte, berücksichtigt das Übungskonzept eine mögliche negative Entwicklung der Lage in Afghanistan nach der Machtübernahme durch die radikal-islamistische Organisation Taliban*. „Wir hoffen, dass wir im realen Leben nie zum schlimmsten Szenario, das geübt wird, kommen werden“, sagte Sidorow.
Laut einer Pressemitteilung werden an der tadschikisch-afghanischen Grenze Geheimdienste der OVKS-Mitgliedsländer, schnelle Eingreiftruppen und Abteilungen logistischer Unterstützung trainieren. Die OVKS-Gruppierung wird demnach einen gemeinsamen Einsatz zur Lokalisierung des möglichen bewaffneten Grenzkonflikts trainieren, der im Zusammenhang mit Versuchen, in das Hoheitsgebiet von Tadschikistan einzudringen, entstehen könnte, hieß es.
Das russische Kontingent wird laut dem Kommando des Zentralen Militärbezirks Russlands aus Einheiten der russischen Militärbasis in Tadschikistan bestehen.
Kämpfer der Taliban in Parwan, Afghanistan (Archivbild) - SNA, 1920, 15.10.2021
Afghanistan
Taliban verbieten Aufhängen von Leichen ohne Gerichtsentscheid
Russland hat in Tadschikistan seine größte Auslandsmilitärbasis, die vor kurzem mit neuer Ausrüstung verstärkt wurde. Der russische Luftstützpunkt in Kirgistan ist Bestandteil der kollektiven schnellen Einsatzkräfte der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) und verfügt über Jagdflugzeuge des Typs Su-25 und Hubschrauber Mi-8.
Der Organisation gehören Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan und Weißrussland an.
Nach dem Machtwechsel in Afghanistan hielt Russland im August nahe der afghanischen Grenze bereits zwei Übungen ab, eine gemeinsam mit Usbekistan und die andere gemeinsam mit Usbekistan und Tadschikistan. An den Manövern nahmen mehrere tausend Soldaten, Luftfahrt, Artillerie und gepanzerte Fahrzeuge teil.
* Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Belarus) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала