Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

China startet bemanntes Raumschiff zu eigener Raumstation

© REUTERS / CARLOS GARCIA RAWLINSDie Trägerrakete Changzheng-2F mit dem Raumschiff Shenzhou-13
Die Trägerrakete Changzheng-2F mit dem Raumschiff Shenzhou-13 - SNA, 1920, 15.10.2021
Abonnieren
Die chinesische Trägerrakete Changzheng-2F mit dem bemannten Raumschiff Shenzhou-13 hat am Freitag mit Kurs auf die im Bau befindliche chinesische Raumstation Tiangong abgehoben.
Der Start erfolgte plangemäß vom Weltraumbahnhof Jiuquan in der Provinz Gansu.
Die Crew setzt sich zusammen aus Zhai Zhigang, der im September 2008 als erster chinesischer Kosmonaut in den freien Weltraum ausgestiegen war, der Kosmonautin Wang Yaping und dem Kosmonauten Ye Guangfu.
Alle drei waren Doubles für die Besatzung des Raumschiffes Shenzhou-12. Letztere war als erste Crew auf der nationalen Raumstation eingesetzt. Die Mission dauerte drei Monate. Die Crew der Shenzhou-13 soll mindestens 180 Tage an Bord der Weltraumstation verbringen.
Der Bau der chinesische Raumstation Tiangong hatte offiziell am 29. April 2021 begonnen, als das Basismodul Tianhe im Orbit erfolgreich angekommen war. Die Bauarbeiten sollen zum Jahr 2022 abgeschlossen werden. An Bord werden sich gleichzeitig drei Personen bzw. sechs Personen bei einem Besatzungswechsel befinden können.
Geplant ist, im Jahr 2022 ein Labormodul mit der Bezeichnung Wentian und das Forschungsmodul Mengtian an die Raumstation anzukoppeln.
Im Jahr 2025 soll das autonome astrophysikalische Modul Siuntian gestartet werden, das periodisch zu Wartungsarbeiten an der Raumstation andocken soll.
Eine Rakete vom Typ „Long March-7 Y4“ mit dem Frachtschiff „Tianzhou-3“ hebt vom Weltraumbahnhof Wenchang ab - SNA, 1920, 20.09.2021
Chinas Frachter Tianzhou-3 dockt erfolgreich an Raumstation an
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала