Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Agenturbericht: Bogenschütze von Kongsberg an Gesundheitsdienst übergeben

© AP Photo / Pal NordsethAmoklauf in der norwegischen Stadt Kongsberg
Amoklauf in der norwegischen Stadt Kongsberg - SNA, 1920, 15.10.2021
Abonnieren
Der 37-jährige dänische Islam-Konvertit Espen Andersen Bråthen, der am Mittwoch in der norwegischen Stadt Kongsberg fünf Menschen mit Pfeil und Bogen getötet hat, ist nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP an den Gesundheitsdienst übergeben worden.
"Er ist am Donnerstagabend nach einer Bewertung seines Gesundheitszustands dem Gesundheitsdienst übergeben worden", sagte Staatsanwältin Ann Iren Svane Mathiassen heute gegenüber AFP.
Für den Täter wurde eine psychiatrische Gutachtung angeordnet, die mehrere Monate in Anspruch nehmen wird.
Bråthen war während einer massiven Fahndung verhaftet worden, die aber den blutigen Angriff nicht verhindern konnte.
Bei der Festnahme kam es zu Verzögerungen, da Polizisten in Norwegen in der Regel keine Schusswaffen tragen. Stattdessen werden sie in Polizeiautos aufbewahrt, und Polizisten brauchen eine Sondergenehmigung, um ihre Waffen zu nutzen.
Nach dem Amoklauf in Kongsberg wurde jedoch entschieden, dass die norwegische Polizei vorübergehend bewaffnet werden muss.
Der norwegische Sicherheitsdienst (PST) betrachtet den Amoklauf inzwischen als einen Terroranschlag und bezeichnet ihn als „typisch für islamische Fundamentalisten“. Norwegische Medien verweisen auf den Fakt, dass im Jahr 2017 Menschen aus Bråthens engem Kreis den Strafverfolgungsbehörden einen Hinweis auf ihn gegeben haben; ein enger Freund hatte ihn als eine „tickende Bombe“ bezeichnet.
Bråthen soll unter anderem eine lokale Moschee besucht haben. Oussama Tlili, der Vorstandsvorsitzende des Islamischen Kulturzentrums in Kongsberg, sagte gegenüber dem nationalen Rundfunk NRK, der Mann habe einen „verwirrten Eindruck“ gemacht, und sie hätten erwogen, ihn bei der Polizei anzuzeigen.
Polizei vor Ort der Attacke in Kongsberg, Norwegen - SNA, 1920, 14.10.2021
Dänischer Bürger und Islam-Konvertit: Was über den Norwegen-Schützen bekannt ist
Das Kongsberg-Attentat
Am Mittwochabend waren bei der Polizei der Stadt Kongsberg Meldungen eingegangen, dass ein Mann durch die Stadtmitte laufe und auf Menschen mit Bogen und Pfeilen schieße. Nach einem Großeinsatz von Elite-Einheiten, Hubschraubern und dem Militär war der Mann nach etwa einer halben Stunde festgenommen worden.
Infolge der Attacke waren fünf Menschen getötet und zwei weitere verletzt worden, darunter ein Polizist, der zu jener Zeit außer Dienst war. Der Angriff ist der tödlichste in Norwegen seit dem Breivik-Attentat von 2011.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала