Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Von Samurai-Schwert bis hin zu Glasdildo: Sieben ungewöhnliche Tatwaffen

Katana (Symbolbild) - SNA, 1920, 14.10.2021
Abonnieren
Die jüngste Attacke mit Pfeil und Bogen in der norwegischen Stadt Kongsberg sorgt derzeit für Schlagzeilen. Wir haben eine Auflistung erstellt, in der wir Vorfälle anführen, bei denen die Täter für ihre Verbrechen ganz ungewöhnliche Tatwaffen gewählt haben.
Die Kriminalgeschichte vieler Länder kennt Angriffe beziehungsweise Mordfälle, in denen als Tatwaffen ganz ungewöhnliche Gegenstände eingesetzt worden sind. Wir haben einige solcher Vorfälle gesammelt und präsentieren Ihnen eine Auflistung mit den unterschiedlichsten Corpora Delicti.

Samurai-Schwert

Im August dieses Jahres fiel das Urteil gegen einen 31-Jährigen aus Weil im Schönbuch (Kreis Böblingen). Er hatte zuvor einen Polizeibeamten mit einem Samurai-Schwert angegriffen und verletzt. Der Angeklagte musste nun für vier Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Stuttgart verurteilte den Mann wegen versuchten Totschlags, Körperverletzung und Angriff auf einen Polizeibeamten.

Gurke

Im Jahr 2014 wurde der 28-jährige Gary Rough zu 40 Monaten Haft verurteilt, weil er versuchte, ein Wettbüro in der schottischen Stadt Glasgow auszurauben. Bei dem Raubüberfall war er mit einer… Gurke bewaffnet. Genau gesagt war es „ein langer zylindrischer Gegenstand, der mit einer schwarzen Socke bedeckt war“, teilte BBC unter Verweis auf die Staatsanwältin Sheena Fraser mit. Die Mitarbeiterin des Wettbüros dachte, es könnte sich um eine Waffe handeln, weigerte sich jedoch, dem Mann Geld zu geben.
Polizei vor Ort der Attacke in Kongsberg, Norwegen - SNA, 1920, 14.10.2021
Dänischer Bürger und Islam-Konvertit: Was über den Norwegen-Schützen bekannt ist

Fleischwolf

Im Herbst 1952 ereignete sich in Wien ein Mord, der als eines der spektakulärsten Verbrechen der österreichischen Kriminalgeschichte gilt und sogar im Wiener Kriminalmuseum dargestellt wird. Die 23-jährige Adrienne Eckhardt hat den 44-jährigen Johann Arthold, den Besitzer eines Süßwarengeschäfts, grausam erschlagen, weil er sie ihren Worten nach zum Sex mit einer Prostituierten überreden wollte, schreibt die Wiener Zeitung. Als Mordwaffe wurde ein Fleischwolf eingesetzt. Sie wurde zu lebenslangem, schwerem Kerker verurteilt. Später wurde das Urteil auf 20 Jahre herabgesetzt. Sie wurde jedoch bereits zur Weihnachtsamnestie 1967 vorzeitig entlassen.

Regenschirm

Im Juli 2011 wurde in Hannover ein 40-jähriger Familienvater mit einer Spritze attackiert, so die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ). Der Täter hatte die Nadel an der Spitze eines Regenschirmes befestigt und sein Opfer ins Gesäß gestochen. Der Täter konnte fliehen. Sein Opfer musste monatelang schweres körperliches Leid ertragen und starb schließlich an einerQuecksilbervergiftung.

Gitarre

Im Vorort von Fort Worth (US-Bundesstaat Texas) ereignete sich im Oktober 2012 ein trauriger Vorfall. Der 33-jährige Täter rammte sein Auto in eine örtliche Kirche, fand in einem Raum mit Musikinstrumenten eine E-Gitarre und schlug mit dieser den 53-jährigen Pastor tot, der bei den Einheimischen sehr beliebt war, schrieb „The Dallas Morning News“.
Elfriede Blauensteiner in Krems, Österreich (10.02.1997) - SNA, 1920, 23.06.2021
Suppe mit Kopf vom Ex: neun grausame Schwarze Witwen – Fotos

Busen

Im Januar 2013 machte die 51-jährige Donna Lange aus Snohomish County (US-Bundesstaat Washington) Schlagzeilen, weil sie ihren Partner mit ihrem Busen erstickte. Laut Medienberichten war sie (1,67 Meter groß, 87 Kilo schwer) um einiges schwerer als ihr Freund (1,70 Meter, 79 Kilo). Zeugen berichteten, sie habe den Mann zu Boden gestoßen, sich auf seine Brust gesetzt und sein Gesicht mit ihren Brüsten bedeckt, so die Onlinezeitung Huffpost.

Glasdildo

Zum Jahresende 2017 gab es einen ungewöhnlichen Polizeieinsatz in Frankfurt. Damals attackierten zwei Männer einen 20-Jährigen in einem Parkhaus in der Innenstadt, teilte das Portal „Journal-Frankfurt“ mit. Sie traten und schlugen auf ihn ein. Dabei benutzten sie unter anderem auch ein Glasdildo und zwar so, dass der junge Mann damitkrankenhausreif geprügelt wurde. Die beiden wurden festgenommen. Bei einem Mann wurde die besagte Tatwaffe sichergestellt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала