Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Dänischer Bürger und Islam-Konvertit: Was über den Norwegen-Schützen bekannt ist

© REUTERS / NTBPolizei vor Ort der Attacke in Kongsberg, Norwegen
Polizei vor Ort der Attacke in Kongsberg, Norwegen - SNA, 1920, 14.10.2021
Abonnieren
Nach der gestrigen tödlichen Attacke mit Pfeil und Bogen in der norwegischen Stadt Kongsberg sind neue Details zur Identität des Täters bekannt geworden.
Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen 37 Jahre alten Staatsbürger Dänemarks, der in der Umgebung von Kongsberg lebt. Er wurde festgenommen und soll mit der Polizei kooperiert haben. „Er gibt den Sachverhalt zu“, sagte Polizeianwältin Ann Iren Svane Mathiassen gegenüber der Nachrichtenagentur NTB.
Der Chef der regionalen Polizei Ole Bredrup Saeverud teilte nach Reuters-Angaben bei einer Pressekonferenz am Donnerstag mit, dass der Verdächtige sich zu Islam bekehrt hatte und dass die Polizei über Zeichen seiner Radikalisierung besorgt war. Saeverud bezeichnete die Attacke von Mittwoch als einen Terrorakt. Auch der Sicherheitsdienst der norwegischen Polizei stuft den Angriff als Terrorhandlung ein.
Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann alleine handelte. Zugleich gab die Polizei von Oslo aber bekannt, dass sie Augenzeugenberichten nachgehe, denen zufolge ein weiterer Mann mit Bogen und Pfeilen in der Gegend Huseby kurz nach den Attacken in Kongsberg gesichtet wurde.

Die Kongsberg-Attacke

Am Abend des 13. Oktobers gingen bei der Polizei der Stadt Kongsberg Meldungen ein, dass ein Mann durch die Stadtmitte läuft und auf Menschen mit Bogen und Pfeilen schießt. Nach einem Großeinsatz unter Beteiligung von Elite-Einheiten, Hubschraubern und dem Militär wurde der Mann nach etwa einer halben Stunde festgenommen.
Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 13.10.2021
Tote und Verletzte bei Attacke mit Pfeil und Bogen in Norwegen
Infolge der Attacke wurden fünf Menschen getötet und zwei weitere verletzt, darunter ein Polizist, der zu jener Zeit außer Dienst war. Somit ist der Angriff der tödlichste in Norwegen seit dem Breivik-Attentat von 2011.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала