Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Angriff mit fünf Toten in Norwegen – Reaktionen von Politikern

© SNA / Alexey WitwizkiBundespräsident Frank-Walter Steinmeier (Archivfoto)
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (Archivfoto) - SNA, 1920, 14.10.2021
Abonnieren
Am Mittwochabend sind in Norwegen infolge einer Attacke mit mehreren Waffen fünf Menschen getötet und zwei weitere verletzt worden. Viele Politiker haben am Donnerstag den Hinterbliebenen der Terrortat ihr Beileid ausgedrückt.
„Meine aufrichtige Anteilnahme gilt den Angehörigen und Freunden der Opfer. Ich hoffe inständig, dass die Verletzten schnell und vollständig genesen. Es betrübt mich, dass Norwegen zehn Jahre nach dem schrecklichen Terroranschlag in Utøya und Oslo erneut von Gewalt heimgesucht wird“, schrieb Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an den Norwegischen König Harald V. Berlin steht Steinmeier zufolge an der Seite von Oslo um die Demokratie gegen Gewalt und Hass zu verteidigen.
Viele Politiker zeigten sich ebenfalls über das Attentat sehr schockiert.
„Ich bin schockiert über das brutale Attentat in Norwegen. Fünf Menschen wurden mit Pfeil und Bogen aus dem Leben gerissen. Weitere sind verletzt. Meine Gedanken sind in diesen Stunden bei den Opfern dieses Terrorangriffs und ihren Angehörigen. Ich wünsche ihnen viel Kraft“, postete Außenminister Heiko Maas auf Twitter.
Auch Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat den tödlichen Bogenangriff in Norwegen verurteilt und zu gemeinsamen internationalen Anstrengungen zur Bekämpfung von Hass und Gewalt aufgerufen.
„Schockierende Nachrichten aus Kongsberg, Norwegen. Meine Gedanken sind bei den Opfern und denen, die ihre Angehörigen verloren haben. Wir müssen zusammen gegen Hass und Gewalt stehen“, twitterte Stoltenberg.
Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell seinerseits sagte, dass solche schrecklichen Gewalttaten „in unseren Gesellschaften keinen Platz haben“.
„Schockiert über den schrecklichen Angriff gestern in Kongsberg, Norwegen, bei dem mehrere Tote und viele Verletzte gefordert wurden. Terror, Gewalt und Hass haben in unseren Gesellschaften keinen Platz“, twitterte er.

Die Kongsberg-Attacke

Am Abend des 13. Oktobers hatte ein Mann in der norwegischen Kleinstadt Kongsberg zahlreiche Menschen mit mehreren Waffen angegriffen, darunter auch Pfeil und Bogen. Dabei gab es fünf Todesopfer und zwei Verletzte, darunter ein Polizist, der zu jener Zeit außer Dienst war. Ein 37-jähriger Däne wurde danach festgenommen. Am Donnerstag stufte der Sicherheitsdienst der norwegischen Polizei den Angriff als Terrortat ein. Zudem ist der Angriff der tödlichste in Norwegen seit dem Breivik-Attentat von 2011.
Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 13.10.2021
Tote und Verletzte bei Attacke mit Pfeil und Bogen in Norwegen
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала