Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kongsberger Amok-Bogenschütze hinterließ Drohungen vor Tat

© REUTERS / NTBMenschen legen nach einem tödlichen Anschlag in Kongsberg, Norwegen, Blumen nieder und zünden Kerzen an, 14. Oktober 2021
Menschen legen nach einem tödlichen Anschlag in Kongsberg, Norwegen, Blumen nieder und zünden Kerzen an, 14. Oktober 2021 - SNA, 1920, 14.10.2021
Abonnieren
Der 37-jährige Bogenschütze, der in der norwegischen Stadt Kongsberg fünf Menschen erschossen hat, soll vor seinem Angriff Drohungen gegen Familienmitglieder ausgesprochen haben.
Espen Andersen Bråthen, dänischer Staatsbürger und muslimischer Konvertit, sei der norwegischen Polizei seit 2017 bekannt: Er hatte mehrere Verurteilungen, darunter eine einstweilige Verfügung wegen Morddrohungen gegen Familienmitglieder. Bråthen sei zum Islam konvertiert und nach Angaben der Polizei radikalisiert worden, berichtete der staatliche Rundfunk NRK.
„Es gab Bedenken wegen der Radikalisierung dieses Mannes“, räumte Polizeichef Ole Bredrup Sæverud auf einer Pressekonferenz ein.
Nach Angaben des norwegischen Polizeisicherheitsdienstes (PST) weise der Fall zwar alle Merkmale eines terroristischen Anschlags auf, das genaue Motiv müsse jedoch noch ermittelt werden.
„Wir kennen die Motive für die Tat nicht, deshalb muss sie weiter untersucht werden“, sagte ein PST-Sprecher.
Der Sektionsleiter des PST, Arne Christian Haugstøyl, sagte, der Anschlag in Kongsberg sei „auf typisch islamistische Weise“ verübt worden. Dennoch schätzte der PST ein, der Anschlag führe nicht unbedingt zu einer Veränderung der allgemeinen Bedrohung Norwegens.
In einem inzwischen gelöschten Youtube-Video habe Bråthen Berichten zufolge eine Reihe von Drohungen ausgesprochen.
„Ich bin ein Bote. Ich warne euch hiermit. Das ist das, was ihr wirklich wollt. Und für jeden, der sich mit sich selbst beschäftigen will, ist die Zeit gekommen. Seid Zeuge, dass ich ein Muslim bin“, sagte Bråthen in dem Video, aus dem die Zeitung „Verdens Gang“ zitiert.
„Verdens Gang“ beschreibt Bråthen als einen Menschen, der „während seines gesamten Erwachsenenlebens große psychische Probleme habe“. Er sei arbeitslos und lebte seit einigen Jahren allein in einer Wohnung in Kongsberg. Sein Freundeskreis sei sehr begrenzt.
Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 13.10.2021
Tote und Verletzte bei Attacke mit Pfeil und Bogen in Norwegen
Am Mittwoch tötete ein Amokläufer in Kongsberg mit Pfeil und Bogen fünf Menschen – vier Frauen und einen Mann im Alter zwischen 50 und 70 Jahren. Zwei weitere Personen, darunter ein Polizeibeamter, wurden verletzt, ihr Zustand ist jedoch nicht lebensbedrohlich. Laut der Anwältin der Polizei, Ann Irén Svane Mathiassen, drang der Täter in Häuser ein, um Menschen umzubringen. Insgesamt 22 Polizeistreifen waren an der Verhaftung beteiligt, bei der auch Hubschrauber zum Einsatz kamen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала