Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Europas größte Lithiumfabrik in Brandenburg – Produktionsstart 2024

© REUTERS / HANNIBAL HANSCHKEEingang zur Baustelle einer Tesla-Fabrik in Grünheide
Eingang zur Baustelle einer Tesla-Fabrik in Grünheide - SNA, 1920, 14.10.2021
Abonnieren
60 Kilometer von Musks Tesla-Fabrik soll die größte Lithium-Raffinerie Europas entstehen. Das deutsch-kanadische Unternehmen „Rock Tech“ plant fünf Fabriken. Damit werden wichtige Teile der Batteriefertigung in Brandenburg angesiedelt. Der Rohstoff soll aus Kanada stammen, es gibt aber auch Projekte zur regionalen Lithium-Förderung.
Erst kam Tesla ins Brandenburgische Grünheide und kündigte im Herbst 2020 unerwartet an, dass dort nicht nur Fahrzeuge montiert, sondern auch Batterien zusammengesetzt werden sollen. Jetzt zieht das deutsch-kanadische Unternehmen „Rock Tech“ nach und will im 60 Kilometer entfernten Guben an der Grenze zu Polen ab 2022 die größte Lithium-Produktion Europas aufbauen. Das schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.
470 Millionen Euro soll die Raffinerie kosten und nach Angaben von „Rock Tech“ jährlich 24.000 Tonnen Lithiumhydroxid liefern, die rund 500.000 Elektroautos mit Lithium-Ionen-Batterien versorgen können. Der Produktionsstart ist auf 2024 angesetzt. Der Einsatz von erneuerbaren Energien aus der Region ist Teil des Betriebskonzepts. Der Rohstoff wird laut dem Unternehmen aus kanadischen Minen nach Deutschland gebracht.
Ziel ist es, im Zusammenspiel mit anderen Beteiligten aus der Region „fast die gesamte Wertschöpfungskette von Elektroautos“ in Brandenburg abzudecken, erklärt dem Handelsblatt der Chef des Unternehmens, Dirk Harbecke.
Elon Musk in Grünheide - SNA, 1920, 12.10.2021
Musk feiert in Grünheide – Sind die Tesla-Elektrofahrzeuge der neue Maßstab in Deutschland?

Mit Batterie aus Brandenburg unabhängiger von China

Neben Tesla nimmt demnächst auch der Chemiekonzern BASF im Brandenburgischen Schwarzheide eine Kathodenfabrik in Betrieb. Damit werden wichtige Teile der Batteriefertigung in Brandenburg angesiedelt sein. Das kann für mehr Unabhängigkeit von China sorgen, dass nach wie vor den globalen Markt in Sachen Lithium-Ionen-Batterien dominiert.
Während „Rock Tech“ Lithium aus Kanada nach Deutschland befördern will, gibt es in Deutschland auch Projekte zur regionalen Förderung. In Bruchsal etwa wird in kleinen Mengen Lithium aus dem Wasser einer Geothermie-Anlage gewonnen. Zudem plant die „Deutsche Lithium“ zu 2025 den Abbau von Lithium im Osterzgebirge. Den Vorrat schätzt das Unternehmen auf 20 Millionen Fahrzeugbatterien ein – eine Langzeitlösung und ein Exportgarant ist dieses Vorkommen also nicht.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала