Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Erste Rede im Nationalrat: Ex-Kanzler Kurz spricht über „den schönsten Moment in der Regierung“

© AFP 2021 / Joe KlamarSebastian Kurz kommt zu seiner ersten Parlamentssitzung nach dem Rücktritt als Kanzler
Sebastian Kurz kommt zu seiner ersten Parlamentssitzung nach dem Rücktritt als Kanzler - SNA, 1920, 14.10.2021
Abonnieren
Der österreichische Ex-Kanzler Sebastian Kurz hat im Nationalrat sein Gelöbnis abgelegt und seine erste Rede als ÖVP-Fraktionschef gehalten. Darüber berichten österreichische Medien am Donnerstag.
Mit den Worten „Ich gelobe“ wurde Kurz zu Beginn der Sitzung um 9.05 Uhr als Abgeordneter vereidigt angelobt. Vor Journalisten, die ihn die ganze Zeit begleiteten, wies der ÖVP-Chef die Korruptionsvorwürfe gegen ihn zurück und betonte erneut, er habe einen Schritt gesetzt, damit die Regierungsarbeit fortgesetzt werden könne.
Österreichs Kanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) - SNA, 1920, 14.10.2021
Österreich
Schallenberg antwortet auf Kritik: Er habe „vollstes Vertrauen“ in Justiz – aber auch in Kurz
In seiner Rede hielt Kurz weitgehend an dem Budgetentwurf für das Jahr 2022 fest, der im Parlament am Donnerstag besprochen wurde. Es sei ihm klar, dass die Opposition gegen die Steuerreform stimmen werde, so Kurz.
Der Politiker gratulierte dem Finanzminister Blümel dazu, dass mit dem Budget ein „guter Mix“ geschaffen worden sei, und betonte: „Die Steuerreform wird am Ende des Tages für die Menschen spürbar.“ Es gehe darum, dass man auch „bei der nächsten Krise so handlungsfähig“ sei, wie man es diesmal gewesen sei.
Kurz sprach auch über „seinen schönsten Moment in seiner Zeit in der Bundesregierung“. Dies seien für ihn jene Momente gewesen, als „Infineon, ABB oder andere“, also große Technologie-Konzerne, in Österreich investierten. Zudem rief Kurz erneut zur Impfung auf, denn dadurch könne man zur Normalität zurückkommen und das Wirtschaftswachstum gewährleisten. Von seiner Fraktion erhielt Kurz mehrfach Applaus.
Christian Hafenecker (FPÖ), Kai Jan Krainer (SPÖ) und Nikolaus Scherak (NEOS)  - SNA, 1920, 14.10.2021
Österreich
Österreichs Opposition einig: Untersuchungsausschuss zu ÖVP-Korruptionsvorwürfen

Facebook-Stellungnahme

Am Donnerstagmorgen hatte Kurz zum ersten Mal seit seinem Rückzug als Kanzler am Wochenende öffentlich Stellung genommen. In einem fast fünfminütigen Video sagte er, die letzten Tage seien für viele in Österreich eine emotionale Achterbahnfahrt gewesen. Ihre „Enttäuschung, Resignation, Wut“ könne Kurz gut nachvollziehen, denn für ihn habe es sich genauso angefühlt.
Es gehe nun um eine stabile Regierung, deshalb habe er am Wochenende diesen Schritt gemacht. „Ich bin kein Schattenkanzler“, betonte Kurz erneut. Er wolle als Klubobmann seinen Beitrag leisten und die Arbeit der Regierung unterstützen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала