Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Tropensturm fordert 13 Todesopfer auf Philippinen: „Kompasu“ erreicht jetzt Hongkong

© REUTERS / BAGUIO TOURIST POLICE„Kompasu“ auf Philippinen
„Kompasu“ auf Philippinen - SNA, 1920, 13.10.2021
Abonnieren
Der Tropensturm „Kompasu“, der jüngst über Teile der Philippinen gefegt, Erdrutsche und Überschwemmungen ausgelöst und mindestens 13 Todesopfer gefordert hat, erreicht nun Hongkong.
In der Metropole Hongkong kam bereits Medienberichten zufolge eine Person durch den Tropensturm ums Leben. Mindestens sechs Menschen seien verletzt worden.
Hongkong hat den Schulunterricht, den Börsenhandel und staatliche Dienstleistungen ausgesetzt. Eine Reihe von Flügen wurde am Flughafen Chek Lap Kok gestrichen.
Der Tropensturm in Hongkong erreicht Böen mit einer Geschwindigkeit von bis 101 Kilometern pro Stunde.
Laut Angaben des Observatoriums von Hongkong sollte sich der Taifun über den nördlichen Teil des Südchinesischen Meeres in Richtung Chinas südlicher der Inselprovinz Hainan bewegen und dann im Norden Vietnams das Küstengebiet erreichen.
Der Tropensturm „Kompasu“ war mit Böen bis 125 Kilometern pro Stunde vor allem über den Norden der Philippinen gezogen.
Laut der Nachrichtenagentur Xinhua kamen dort 13 Menschen ums Leben. Neun Personen seien vermisst.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала