Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nuland: USA setzen auf Aufbau stabiler Beziehung zu Russland

© REUTERS / Sergei KarpukhinUS-Vize-Außenministerin Victoria Nuland bei der Pressekonferenz in Moskau (Archivbild)
US-Vize-Außenministerin Victoria Nuland bei der Pressekonferenz in Moskau (Archivbild) - SNA, 1920, 13.10.2021
Abonnieren
Victoria Nuland, die Staatssekretärin im US-Außenministerium, hat im Anschluss an ihren Besuch in Moskau die Absicht der USA bekräftigt, an dem Aufbau einer stabilen Beziehung zu Russland festzuhalten.
„Ich schätze sehr hoch die offene und produktive Bewertung der Beziehungen zwischen den USA und Russland mit dem stellvertretenden Leiter der Präsidialverwaltung Uschakow heute Morgen im Kreml. Wir bleiben einer stabilen, berechenbaren Beziehung verpflichtet“, so Nuland. Sie wird von Jason P. Rebholz, dem Sprecher der US-Botschaft in Moskau, auf seinem Twitter-Account zitiert.
Am Mittwoch hat Nuland Verhandlungen mit dem stellvertretenden Chef der Kreml-Administration, Dmitri Kosak, und dem stellvertretenden Leiter der russischen Präsidialverwaltung, Juri Uschakow, geführt.
Am Dienstag traf sie sich mit Russlands Vizeaußenminister Sergej Rjabkow. Auch der stellvertretende russische Verteidigungsminister, Alexander Fomin, sei bei den Gesprächen anwesend gewesen, hieß es.
Victoria Nuland gilt innerhalb der US-Regierung als Expertin für Russland und die ehemaligen Sowjetrepubliken. 2014 wurde die US-Diplomatin unter anderem für ihren stark umstrittenen Einfluss innerhalb der Protestbewegung in der ukrainischen Hauptstadt Kiew bekannt.
Im Vorfeld des Besuchs mussten Visafragen zwischen Moskau und Washington geklärt werden. Nuland war die Einreise nach Russland seit 2014 verboten: eine Maßnahme der russischen Behörden als Reaktion auf amerikanische Sanktionen. Das russische Außenministerium teilte mit, Nuland die Einreise wieder erlaubt zu haben, nachdem Washington seinerseits Einreisebeschränkungen gegen mehrere russische Politiker aufgehoben habe.
Die frühere stellvertretende Staatssekretärin für europäische und eurasische Angelegenheiten, Victoria Nuland, auf einer Anhörung vor dem Geheimdienstausschuss des Senats am 20. Juni 2018 auf dem Capitol Hill in Washington. - SNA, 1920, 13.01.2021
Appell an Senat: Darum sträuben sich US-Strukturen gegen Nuland als Außen-Staatssekretärin
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала