Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ertappt! „Nördlichster“ Amurtiger in Russlands Fernost aufgenommen – Video

© SNA / Witali Ankow / Zur BilddatenbankAmurtiger (Archivbild)
Amurtiger (Archivbild) - SNA, 1920, 12.10.2021
Abonnieren
Ein Amur-Tiger ist in eine Kamerafalle in der russischen Region Chabarowsk nahe den Schantar-Inseln geraten. Das besondere an den Aufnahmen: In der modernen Beobachtungsgeschichte stellen sie damit den nördlichsten Punkt der Region dar, an dem diese seltene Raubkatze gesichtet werden konnte.
Das Video wurde im September an der Küste des Wrangel-Kaps vom Wildnaturfotograf Michail Korosteljow gemacht.
„Wir gehen davon aus, dass es ein Rekord ist. So weit im Norden haben wir einen Tiger noch nie gesehen. Wir konnten uns zumindest nicht an solche Fälle erinnern“, so das Amurtiger-Zentrum.
Die Spezialisten verwiesen auf eine Geschichte aus dem Jahr 1999, als ein Tiger ide Annenski-Quellen erreicht hat, die aber knapp 160 bis 190 Kilometer südlicher liegen.
Der Amurtiger (auch Sibirischer Tiger oder Ussuritiger) ist die nördlichste und eine der seltensten Unterart des Tigers. Er steht auf der Roten Liste gefährdeter Arten der Weltnaturschutzunion IUCN sowie auf der Roten Liste der Russischen Föderation.
Riesen-Fischuhu (Symbolbild) - SNA, 1920, 06.10.2021
Riesen-Fischuhu hat Hunger: Größte und seltene Eule bei Suche nach „Abendessen“ gefilmt
Das Zentrum „Amurtiger“ ist eine Non-Profit-Organisation, die 2013 von der Russischen Geographischen Gesellschaft gegründet wurde. Das Zentrum bekommt keine staatliche Haushaltsfinanzierung und ist ausschließlich auf Spenden von Organisationen und Privatpersonen angewiesen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала