Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

US-Vize-Außenministerin Nuland in Moskau eingetroffen

© REUTERS / Sergei KarpukhinUS-Vize-Außenministerin Victoria Nuland bei der Pressekonferenz in Moskau (Archivbild)
US-Vize-Außenministerin Victoria Nuland bei der Pressekonferenz in Moskau (Archivbild) - SNA, 1920, 11.10.2021
Abonnieren
Die stellvertretende Außenministerin der Vereinigten Staaten, Victoria Nuland, ist zu einem Arbeitsbesuch in Moskau eingetroffen. Geplant sind Gespräche mit mehreren russischen Außenpolitikern.
Die Vize-Außenministerin ist am heutigen Montag vom amerikanischen Botschafter in Moskau, John Sullivan, am Moskauer Flughafen Domodedowo empfangen worden. Auf dem Programm stehen Gespräche unter anderem mit dem russischen Vize-Außenminister Sergej Rjabkow sowie mit dem Vize-Chef der russischen Präsidialverwaltung Dmitrij Kosak.
Das amerikanische Außenministerium gab keine Details der geplanten Gespräche bekannt. Es hieß lediglich, bei Nulands Moskau-Besuch gehe es darum, Fragen der bilateralen, regionalen und globalen Agenda zu erörtern. Nuland selbst erklärte gegenüber russischen Medien, sie möchte „stabile und vorhersagbare Beziehungen“ zwischen den USA und Russland zum Hauptthema der Gespräche in Moskau machen.
Gebäude der russischen Botschaft in Washington - SNA, 1920, 05.10.2021
Senatoren bitten US-Präsident Biden um Ausweisung von 300 russischen Diplomaten
Victoria Nuland gilt innerhalb der US-Regierung als Expertin für Russland und die ehemaligen Sowjetrepubliken. 2014 wurde die US-Diplomatin unter anderem für ihren stark umstrittenen Einfluss innerhalb der Protestbewegung in der ukrainischen Hauptstadt Kiew bekannt.
Nach Angaben des russischen Außenministeriums ging die Initiative für den Arbeitsbesuch von der amerikanischen Seite aus. Im Vorfeld des Besuchs mussten Visafragen zwischen Moskau und Washington geklärt werden. Nuland war die Einreise nach Russland seit 2014 verboten: eine Maßnahme der russischen Behörden als Reaktion auf amerikanische Sanktionen. Das russische Außenministerium teilte mit, Nuland die Einreise wieder erlaubt zu haben, nachdem Washington seinerseits Einreisebeschränkungen gegen mehrere russische Politiker aufgehoben habe.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала