Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Gangster-Fundus: Persönliche Gegenstände von Al Capone in Kalifornien versteigert

Abonnieren
Die Enkelkinder von Al Capone haben persönliche Dinge des berühmten Gangsterbosses in einer Auktion versteigern lassen, darunter die Lieblingspistole des Gangsters, ein Colt 45. Die Auktion unter dem Titel „A Century of Notoriety: The Estate of Al Capone“ fand am 8. Oktober in Sacramento, Hauptstadt des Bundesstaates Kalifornien, statt.
© REUTERS / Fred Greaves

Die Enkelkinder von Al Capone beschlossen, sich von der Sammlung einzigartiger Gegenstände zu trennen. Versteigert wurden 174 Objekte aus dem Familienfundus der 77-jährigen Enkelin Diane, die auf Hunderttausende Dollar geschätzt werden.

Foto: Enkelin des legendären Gangsters, Diane Capone, neben einem Bild, auf dem ihr Großvater und ihr Vater, Sonny Capone, zu sehen sind.

Die Enkelkinder von Al Capone beschlossen, sich von der Sammlung einzigartiger Gegenstände zu trennen. Versteigert wurden 174 Objekte aus dem Familienfundus der 77-jährigen Enkelin Diane, die auf Hunderttausende Dollar geschätzt werden.Foto: Enkelin des legendären Gangsters, Diane Capone, neben einem Bild, auf dem ihr Großvater und ihr Vater, Sonny Capone, zu sehen sind. - SNA
1/12

Die Enkelkinder von Al Capone beschlossen, sich von der Sammlung einzigartiger Gegenstände zu trennen. Versteigert wurden 174 Objekte aus dem Familienfundus der 77-jährigen Enkelin Diane, die auf Hunderttausende Dollar geschätzt werden.

Foto: Enkelin des legendären Gangsters, Diane Capone, neben einem Bild, auf dem ihr Großvater und ihr Vater, Sonny Capone, zu sehen sind.

© REUTERS / Fred Greaves

Enkelin Diane Capone mit einem Familienfoto.

Enkelin Diane Capone mit einem Familienfoto. - SNA
2/12

Enkelin Diane Capone mit einem Familienfoto.

© REUTERS / Fred Greaves

Die Auktion „A Century of Notoriety: The Estate of Al Capone“ am 8. Oktober in Sacramento sorgte für Aufsehen. Mehr als 1000 Sammler aus aller Welt boten mit.

Foto: Ein Anhänger aus Weißgold mit Diamanten, der Al Capone gehörte.

Die Auktion „A Century of Notoriety: The Estate of Al Capone“ am 8. Oktober in Sacramento sorgte für Aufsehen. Mehr als 1000 Sammler aus aller Welt boten mit.Foto: Ein Anhänger aus Weißgold mit Diamanten, der Al Capone gehörte. - SNA
3/12

Die Auktion „A Century of Notoriety: The Estate of Al Capone“ am 8. Oktober in Sacramento sorgte für Aufsehen. Mehr als 1000 Sammler aus aller Welt boten mit.

Foto: Ein Anhänger aus Weißgold mit Diamanten, der Al Capone gehörte.

© REUTERS / Fred Greaves

Unter den versteigerten Objekten gab es viele Waffen, darunter die Lieblingspistole des Gangsters, ein Colt 45 (auf dem Foto), der ursprünglich mit 150.000 Dollar bewertet wurde.

Unter den versteigerten Objekten gab es viele Waffen, darunter die Lieblingspistole des Gangsters, ein Colt 45 (auf dem Foto), der ursprünglich mit 150.000 Dollar bewertet wurde. - SNA
4/12

Unter den versteigerten Objekten gab es viele Waffen, darunter die Lieblingspistole des Gangsters, ein Colt 45 (auf dem Foto), der ursprünglich mit 150.000 Dollar bewertet wurde.

© REUTERS / Fred Greaves

Insgesamt waren unter den auf der Auktion präsentierten Waffen Al Capones und seiner Komplizen Dutzende Gewehre, Revolver, Selbstladegewehre und Stichwaffen.

Insgesamt waren unter den auf der Auktion präsentierten Waffen Al Capones und seiner Komplizen Dutzende Gewehre, Revolver, Selbstladegewehre und Stichwaffen. - SNA
5/12

Insgesamt waren unter den auf der Auktion präsentierten Waffen Al Capones und seiner Komplizen Dutzende Gewehre, Revolver, Selbstladegewehre und Stichwaffen.

© REUTERS / Fred Greaves

Fotos des US-Gangsters Al Capone vor der Auktion in Sacramento, Kalifornien.

Fotos des US-Gangsters Al Capone vor der Auktion in Sacramento, Kalifornien. - SNA
6/12

Fotos des US-Gangsters Al Capone vor der Auktion in Sacramento, Kalifornien.

© REUTERS / Fred Greaves

Die Familie versteigerte auch Juwelen des Gangsters, darunter eine Platin-Uhr mit Diamanten, Messer mit Edelsteinen, Möbel und andere Gegenstände.

Die Familie versteigerte auch Juwelen des Gangsters, darunter eine Platin-Uhr mit Diamanten, Messer mit Edelsteinen, Möbel und andere Gegenstände. - SNA
7/12

Die Familie versteigerte auch Juwelen des Gangsters, darunter eine Platin-Uhr mit Diamanten, Messer mit Edelsteinen, Möbel und andere Gegenstände.

© REUTERS / Fred Greaves

Laut den Verwandten Al Capones war das Ziel der Auktion nicht Bereicherung, sondern seine Figur menschlicher zu machen. Foto: Ein Streichholzschachtel-Etui aus Weißgold mit Diamanten, das dem US-Gangster Al Capone gehörte.

Laut den Verwandten Al Capones war das Ziel der Auktion nicht Bereicherung, sondern seine Figur menschlicher zu machen. Foto: Ein Streichholzschachtel-Etui aus Weißgold mit Diamanten, das dem US-Gangster Al Capone gehörte. - SNA
8/12

Laut den Verwandten Al Capones war das Ziel der Auktion nicht Bereicherung, sondern seine Figur menschlicher zu machen. Foto: Ein Streichholzschachtel-Etui aus Weißgold mit Diamanten, das dem US-Gangster Al Capone gehörte.

© REUTERS / Fred Greaves

Die wertvollsten Gegenstände für Historiker und Kenner der 1920er- bzw. Anfang der 1930er-Jahre in den USA waren einmalige Fotos und persönliche Briefe Al Capones, die er aus dem berüchtigten Gefängnis Alcatraz an seine Verwandten schickte. Einer dieser Briefe über mehrere Seiten mit Anmerkungen durch die Gefängniszensur wurde auf 25.000 bis 50.000 Dollar bewertet. In diesem Brief erscheint der grausame Gangster als sentimentaler Familienvater.

Die wertvollsten Gegenstände für Historiker und Kenner der 1920er- bzw. Anfang der 1930er-Jahre in den USA waren einmalige Fotos und persönliche Briefe Al Capones, die er aus dem berüchtigten Gefängnis Alcatraz an seine Verwandten schickte. Einer dieser Briefe über mehrere Seiten mit Anmerkungen durch die Gefängniszensur wurde auf 25.000 bis 50.000 Dollar bewertet. In diesem Brief erscheint der grausame Gangster als sentimentaler Familienvater. - SNA
9/12

Die wertvollsten Gegenstände für Historiker und Kenner der 1920er- bzw. Anfang der 1930er-Jahre in den USA waren einmalige Fotos und persönliche Briefe Al Capones, die er aus dem berüchtigten Gefängnis Alcatraz an seine Verwandten schickte. Einer dieser Briefe über mehrere Seiten mit Anmerkungen durch die Gefängniszensur wurde auf 25.000 bis 50.000 Dollar bewertet. In diesem Brief erscheint der grausame Gangster als sentimentaler Familienvater.

© REUTERS / Fred Greaves

Al Capones Taschenmesser mit Namenskürzel aus Platin und Diamanten.

Al Capones Taschenmesser mit Namenskürzel aus Platin und Diamanten. - SNA
10/12

Al Capones Taschenmesser mit Namenskürzel aus Platin und Diamanten.

© REUTERS / Fred Greaves

Alphonse Gabriel „Al“ Capone war ein US-Gangster italienischer Herkunft, der in den 1920er- und 1930er-Jahren in Chicago sein Unwesen trieb. Getarnt als Möbelhandel und Wäscherei machte er Geschäfte mit illegalem Glücksspiel, Prostitution und Schutzgelderpressung. Der italienische Mafia-Platzhirsch in Chicago zeigte sich auch als Wohltäter und eröffnete eine Kette kostenloser Kantinen für Arbeitslose.

Foto: vor der Auktion in Sacramento, Kalifornien.

Alphonse Gabriel „Al“ Capone war ein US-Gangster italienischer Herkunft, der in den 1920er- und 1930er-Jahren in Chicago sein Unwesen trieb. Getarnt als Möbelhandel und Wäscherei machte er Geschäfte mit illegalem Glücksspiel, Prostitution und Schutzgelderpressung. Der italienische Mafia-Platzhirsch in Chicago zeigte sich auch als Wohltäter und eröffnete eine Kette kostenloser Kantinen für Arbeitslose.Foto: vor der Auktion in Sacramento, Kalifornien. - SNA
11/12

Alphonse Gabriel „Al“ Capone war ein US-Gangster italienischer Herkunft, der in den 1920er- und 1930er-Jahren in Chicago sein Unwesen trieb. Getarnt als Möbelhandel und Wäscherei machte er Geschäfte mit illegalem Glücksspiel, Prostitution und Schutzgelderpressung. Der italienische Mafia-Platzhirsch in Chicago zeigte sich auch als Wohltäter und eröffnete eine Kette kostenloser Kantinen für Arbeitslose.

Foto: vor der Auktion in Sacramento, Kalifornien.

© REUTERS / Fred Greaves

Die Enkelin des US-Gangsters im Gespräch mit den Gründer der Witherell's Gallery vor der Auktion in Sacramento, Kalifornien.

Die Enkelin des US-Gangsters im Gespräch mit den Gründer der Witherell's Gallery vor der Auktion in Sacramento, Kalifornien. - SNA
12/12

Die Enkelin des US-Gangsters im Gespräch mit den Gründer der Witherell's Gallery vor der Auktion in Sacramento, Kalifornien.

Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала